u14.2 vergibt in Essen die Möglichkeit zu einer ausgeglichen Bilanz

Anzeige
Essen: Schule für Lernbehinderte | Mit einem Sieg Auswärtsspiel bei der MTG Horst Essen hätten die jungen Duisburger den 10. Saisonsieg einfahren und eine ausgeglichene Saisonbilanz erreicht. Doch wie in den Wochen zuvor, machte sich bei den Westlern die fehlende Konstanz bemerkbar, die Fähigkeit, 10 Minuten lang sich auf das Spiel zu konzentrieren.

So ließen die BGler im ersten Viertel zwischen der sechsten und achten Minute den Gastgebern einen 10:0-Lauf und im zweiten Viertel in den letzten zwei Minuten einen 6:0-Lauf zu. Statt mit einem ausgeglichen Ergebnis in die Halbzeitpause zu gehen, lag man so mit 40:25 zurück. Ein weiterer Grund lag sicherlich auch in den Umstand, dass man Fastbreaks nicht konsequent zu Ende spielt, wenn man auf einen körperlich gleichwertigen Verteidiger trifft. Immer wieder wird dann der Schnellangriff abgebrochen, statt ein Foul zu ziehen.

Im dritten Viertel zeigten sich die Duisburger dann wieder von ihrer Sahnenseite. Mit einer guten Defense wurde dem Gegner kaum noch ein leichter Korbwurf gestattet und gerade zum Ende des Viertels der essener Korb mutig attakiert. Innerhalb der letzten drei Minuten konnte so ein 17 Punkte Rückstand auf 50:45 verkürzt.

Bis zur Mitte des Schlussviertels blieb das Spiel eng, sah es bei einer 54:52-Führung so aus, als könnten die Duisburger doch noch zu einem Auswärtserfolg kommen. Doch wieder ließen die Gäste einen 5:0-Lauf der Gastgeber zu, die dann in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen ließen und das Spiel mit 61:56 gwannen.

Es spielten: Muhamed Rasul (17), Kaan Kilinc (15), Dustin Poerschke (8), Enes Ertas (6), Sefa Cakmak (4), Emircan Ider, Salih Asci, Ahmad Jarboa (jeweils 2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.