Über 600 Starter laufen in Bertlich gegen Sturm und Regen an

Anzeige
Der TC Kray vor dem Marathonstart
Bei der 97. Auflage der Bertlicher Straßenläufe stand wieder mal das Wetter im Mittelpunkt. Zum Start der Veranstaltung sah es gar nicht mal so schlecht aus. Es war weitgehend trocken und mit 10 Grad sogar recht warm. Gegen Mittag änderte sich das leider schlagartig. Der Wind drehte mächtig auf und es setzte Regen ein. Das vertrieb leider die wenigen Zuschauer von der Strecke. Die fleißigen Helfer harrten bis zum Schluss aus und versorgten die durchgefrorenen Läufer bis zum Ende sogar noch mit warmen Getränken. Mit über 600 Startern konnte der Veranstalter SuS Bertlich bei diesen Bedingungen sehr zufrieden sein.

TC Kray mit 8 Startern dabei

Beim Laufteam des TC Kray wird die Veranstaltung immer beliebter.Trotz der miesen Bedingungen ging man mit 8 SportlerInnen ins Rennen. Und das der Teamgeist bei den Krayern m Vordergrund steht ,zeigte sich auch hier in Bertlich. Man schloss sich zu 4 Zweierteams zusammen ,um sich so bis zum Ende der jeweiligen Läufe unterstützen zu können. Das Konzept ging wieder mal auf. Alle Krayer konnten ihre Läufe beenden.

Marathon

Im Marathon gingen für den TC Kray jeweils 2 Frauen und Männer an den Start. Dabei entschieden sich Claudia Steeg (am Abend zuvor) und Wibke Harnischmacher (am morgen des Starts) recht spontan für ihre Teilnahme. Darum gingen sie ihrer Rennen auch vorsichtig an. Ankommen war das Ziel ! Sie machten ihre Sache gut und beendeten ihren Lauf glücklich in 5:09:49 Std. Wibke wurde damit 2. der W35 ,für Claudia war es Rang 3 in der W45.
Bei den Männern war mit Dennis John und Ralf Schuster ein eingespieltes Team am Start. Ihr Ziel war es ,unter 4 Stunden zu bleiben. Das gelang ihnen ohne Probleme. Sie schlossen sich unterwegs mit den Duisburgern Henning Schmitz und Carsten Plitt zu einer gut laufenden 4er Gruppe zusammen. Nach gleichmäßigen Rennen finishte das Quartett in guten 3:58:02 Std. sicher unter 4 Stunden. Dennis siegte sogar in der M30. ,für Ralf war es Platz 8 in der M50.

30 Kilometer

Für diesen Lauf hatten sich Sabine Suck und Birgit Schmalz verabredet. Für Birgit waren die 30 Kilometer ihre längste Strecke seit längerer Zeit. Auch dieses Team funktionierte hervorragend.Sie unterstützten sich gut und kämpften sich gegen Regen und Sturm bis zum Schuss durch. In 3:30:43 Std. holte sich Sabine Platz 2 in der W45 ,Birgit wurde in 3:30:46 Std. 3. in der W45.

Halbmarathon

Hier waren Detlef Balzereit und Robert Steffes gemeinsam am Start. Am Anfang liefen sie noch zusammen. Dann setzte sich Detlef ab und beendete seinen Lauf in 2:17:30 Std. als 7. in der M60. Robert lief gewohnt gleichmäßig und wurde am Ende in 2:27:57 Std. 10. in der AK M55.

Alle Ergebnisse gibt es unter :
http://www.bertlicher-strassenlaeufe.de/

Einen Bericht von Runnersworld mit Fotos von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/laufevents/bertlicher-s...
2 2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.