Wohnbau Baskets: Hackenesch kommt, Alexander und Carney kehren zurück, Buljevic bleibt

Anzeige
Wieder zurück an alter Wirkungsstätte bei den Wohnbau Baskets ist Spielmacher Chris Alexander. (Foto: Wohnbau Baskets)
 
Christoph Hackenesch kommt aus Herten zu den Wohnbau Baskets nach Essen. (Foto: Wohnbau Baskets)
Essen: Am Hallopark | Es tut sich einiges in Sachen Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen bei den Wohnbau Baskets in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A.Neuster Coup der Mannen um Geschäftsführer Niklas Cox und Trainer Igor Krizanovic: die erneute Verpflichtung von Spielmacher Chris Alexander.

Er war Punktegarant und Spaßvogel, Playoff-Aufbauspieler und Anführer für die ETB Wohnbau Baskets, ehe er nach zwei erfolgreichen Jahren in Essen im vergangenen Sommer zum Liga-Konkurrenten nach Kirchheim wechselte: Nun ist er zurück! Point Guard Chris Alexander kehrt zur Saison 2013/14 zurück ins Ruhrgebiet. Sein Kommentar zur überraschenden Rückkehr
„Ich bin überglücklich wieder in Essen zu spielen. Ich liebe den Verein und die Fans hier im Ruhrgebiet. Die zwei Jahre bei den ETB Wohnbau Baskets gehören klar zu den Highlights meiner bisherigen Profikarriere. Ich möchte mit meiner Rückkehr nun an die tolle Zeit anknüpfen und freue mich riesig auf die kommende Saison.“
Angesichts dieser Verpflichtunng können sich die Fans der Baskets auf die fast vollständige Rückkehr des Playoff-Frontcourts freuen. Denn neben Alexander verpflichteten die Essener auch Patrick Carney, der nach einem Jahr beim damaligen Pro B-Aufsteiger Citybaskets Recklinghausen zurück nach Essen kommt. In Recklinghausen führte Carney ein Jahr lang erfolgreich Regie, mauserte sich zum Top-Scorer und brachte den Aufsteiger zumindest bis in Play-Off Runde eins.

„Christoph ist eine sehr wichtige Verpflichtung. Er war für mich in den vergangenen Jahren der beste Center der Pro B.“ Igor Krizanovic

Und frei nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ verlängerten die Baskets mit Kapitän Marco Buljevic um ein weiteres Jahr. Angesichts dieser erfreulichen Entwicklung ist die gute Laune von Coach Igor Krizanovic gut zu verstehen. „Es ist natürlich schön Spieler auf das Parkett zu schicken, die sich schon länger kennen und bewiesen haben, dass sie zusammen harmonieren. Sowohl Patrick, Marco als auch Chris werden davon profitieren und sich spielerisch noch einmal weiterentwickeln.“
Aber nicht nur auf den Positionen Aufbau und Flügel waren die Baskets bereits erfolgreich tätig, auch für die lange Garde unter den Körben gibt es bereits den ersten Neuzugang. Vom Pro B-Ligisten Hertener Löwen kommt Center Christoph Hackenesch zum „Hallo“. Trainer Krizanovic verspricht sich vom 2,04 Meter großen Center einiges. „Christoph ist für uns eine sehr wichtige Verpflichtung. Er war für mich in den vergangenen Jahren der beste Center der Pro B. Mit ihm haben wir nach dem Weggang von Sebastian Schröter wieder eine deutsche Option auf den großen Positionen für die Starting Five. Dies gibt uns zusammen mit unseren starken deutschen Flügelspielern viel Variabilität und eine Vielzahl von Aufstellungsvarianten.“
Bereits frühzeitig durften die Verantwortlichen um Geschäftsführer Niklas Cox zudem die Vertragsverlängerungen von Robin Christen, Fabian Franke und Lukas Klöß vermelden. Damit hat das Team der Baskets so früh wie selten schon ein Gesicht. Defintiv verlassen werden den Klub Urgestein Carsten Bartels und Max Massing.

Mehr zum Thema:

Neuer Center für die Baskets
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.