17. Närrische Ratssitzung im Rathaus Essen

Anzeige
Einer Einladung des Essener Stadtprinzenpaares wird gern gefolgt. Hier ein Foto mit dem Stadtprinzenpaar von Dinslaken.
Essen: Porscheplatz |

Tollitätentreffen mit Spaß und Humor

Am vergangenen Samstag trafen sich wieder traditionell die Prinzenpaare von Niederrhein und Ruhrgebiet sowie aus dem Bergischen- und dem Sauerland.
Egal, ob z.B. aus Mülheim, Wesel, Velbert, Hattingen, Dinslaken, Oerhausen, Kamp-Lintfort oder Bottrop.

All die Prinzenpaare aus Nah und Fern, die die Narren ihrer Städte regieren, ließen es sich nicht nehmen, der diesjährigen Einladung des FEK (Festkomitee Essener Karneval) und des Essener Oberbürgermeisters, Thomas Kufen, in seine "gute Stube" zu folgen. Die außerordentliche Gemeinschaftssitzung des Rates der Stadt Essen und den Tollitäten war sehr unterhaltsam. Sitzungspräsident war Dr. Dino Brosch.

Äußerten sich doch die Podiumsredner alle zum Thema: Antrag auf Erteilung der Genehmigung einer neuen Zugstrecke des Rosenmontagszuges in Essen. Und, wo soll die sein?
Im Untergrund!

Der Essener Rosemontagszug geht in den Untergrund

Mit viel Humor wurde Pro und Contra dazu abgegeben. Die Prinzenabordnungen saßen derweil bequem und verfolgte die Diskussionen bzw. die Vorträge gelassen.

Eine herrlich aufwendige Power Point-Präsentation unterstrich die spaßigen Überlegungen mit lustigen Zukunftsvisionen. Anschließend konnten sich die geladenen Gäste in der 22. Etage bei bestem Wetter mit klarer Aussicht "rund um zu" Essen einen Imbiss schmecken lassen und noch viele Unterhaltungen führen.
Es war eine gelungene und aufwendigeAktion des FEK und wieder einmal "echt Spitze".
Danke an das FEK Team, an Patricia und Nicole und alle anderen .....
Grüße vom Niederrhein
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.