Freisenbrucher Pfadfinder feierten 35jähriges Bestehen

Anzeige
35 Jahre DPSG St. Altfrid
Essen: Julius-Leber-Haus | Die Pfadfinder der DPSG St. Altfrid feierten am Samstag, 7. September, ihr 35jähriges Stammesbestehen im Julius-Leber-Haus im Isingerfeld. Mit unter den rund 150 Gästen waren Aktive, Ehemalige, Gründungsmitglieder, Familien und Freunde.

Für die Gäste war ein Ruhrpott-Büffet (bestehend aus Currywurst-Pommes) und eine Bar, die keine Wünschen offen ließ, aufgefahren worden. Durch den Abend führten die Kinder- und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 21 Jahren zunächst mit ein paar Auftritten auf der großen Bühne. Im Anschluß lud die Band „Do not feed“ aus Duisburg mit Cover-Songs für alle anwesenden Generationen zum Tanzen ein.

Die Gäste nutzten den Abend um über vergangene Pfadfinderzeiten, aktuelle Ideen und Projekte und dem gelungenen Party zu sprechen.

Der Stamm Sankt Altfrid wurde 1978 in Essen-Freisenbruch gegründet und gehört zur DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg), welche mit rund 90.000 Mitgliedern den größten Jugendverband in Deutschland stellt.

Alle Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 21 Jahren sind eingeladen in die Gruppenstunden reinzuschnuppern.

Weitere Informationen: www.dpsg-altfrid.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.