1. Spendenlauf „Rund um die Kirche“ der KiTa St. Markus ein voller Erfolg

Anzeige
Mit viel Engagement wurde gelaufen (Foto: Torsten Schmidt)
 
Die Teilnehmer vor dem Startschuss mit Ihrem Schirmherren Christian Kromberg und den Organisatoren der KiTa und des Fördervereins (Foto: Torsten Schmidt)
Essen-Bredeney. Bei bestem Frühsommerwetter und nach einem gemeinsamen Gottesdienst gab Christian Kromberg, Ordnungsdezernent der Stadt Essen und Kirchenvorstand der St. Ludgerus Gemeinde (Essen-Süd) den Startschuss zum ersten Spendenlauf „Rund um die Kirche“ der KiTa St. Markus.

Über 60 kleine Sportler zwischen 3 und 10 Jahren machten sich auf, eine Strecke um die Kirche St. Markus so oft wie möglich zu umrunden. Alle Kinder konnten sich im Vorfeld Sponsoren suchen, die mit einem Betrag ihrer Wahl je geschaffter Runde den Förderverein der KiTa St. Markus unterstützten.

Die Veranstaltung war zugleich der Start einer Spendenaktion, um die dringend notwendig gewordene Neugestaltung eines Teils des KiTa Außengeländes zu unterstützen. Der derzeit stillgelegte Teil soll wieder zu einem kindgerechten Areal zum Spielen, Toben und Natur erleben entwickelt werden.

Vor der Kirche St. Markus versammelten sich kurz vor 14 Uhr viele Eltern und Kinder der KiTa St. Markus, um gemeinsam mit Pastor Pilotz einen Kindergottesdienst zu feiern und mit diesem die Veranstaltung einzuleiten.

Jana Mikolajewski, Leiterin der KiTa, begrüßte vorab alle Kinder, Angehörigen und Förderer. Ein besonderer Dank ging an den Ordnungsdezernenten Christian Kromberg, der die Veranstaltung als Schirmherr unterstützte sowie an Petra Struck als Vertreterin des KiTa-Zweckverbandes.
Cornelia Steilmann, Vorsitzende des Fördervereins der KiTa St.Markus stellte hiernach den Hintergrund der Veranstaltung vor und gab einen Ausblick auf das Ziel der Spendenaktion für die Neugestaltung des KiTa Außengeländes.

Musikalischer Höhepunkt des Gottesdienstes vor der Segnung der kleinen Sportler und der Gemeinde war ein von den Kinder und Erzieherinnen vorbereitetes Lied zum Thema „gesunde Ernährung“. Damit zeigen Erzieherinnen und Kinder mit welchem besonderen Engagement das aktuelle Leitthema des Kindergartens „gesundes Leben“ betrieben wird. Der 1. Spendenlauf aus ist Teil dieses Projektes und knüpft an den früheren 24-Stunden-Lauf der Pfarrjugend an.

Nach dem Gottesdienst gingen die Kinder mit erkennbarer Vorfreude und etwas Aufregung zum Startpunkt vor der Kirche, an dem Schirmherr Christian Kromberg den Startschuss zum Spendenlauf gab.

Angespornt durch Eltern, Angehörige und Freunde drehten die KiTa-Kinder - zum Teil begleitet und unterstützt durch ältere (und jüngere) Geschwister- mit großem Engagement und Durchhaltewillen ihre Runden auf der festgelegten Strecke rund um die Kirche. Da es nicht um Schnelligkeit ging, sondern möglichst viele Runden zu absolvieren, konnten auch die Jüngsten beim Tempo bestens mithalten.

Die Motivation der Kinder war enorm und die Begeisterung steckte schnell alle Anwesenden an. Rund 45 Minuten wurde so für einen möglichst hohen Spendenbetrag gelaufen. Je Runde erhielten die Kinder ein Armband, um so die erlaufenen Runden zählen zu können. Während des Laufes versorgen Eltern die Läufer mit Getränken.

Erschöpft und glücklich beendeten die Kinder gegen 15.15 Uhr den Lauf und konnten im Anschluss Ihre erlaufenen Armbänder gegen einen „Schatz aus Edelsteinen“ und eine Urkunde eintauschen.

Dank zahlreicher Kuchen und anderen Backwaren, die von vielen Gemeindemit-gliedern und der Bäckerei Troll gespendet wurden, konnten sich alle Anwesenden hiernach angemessen stärken.

Die Organisatoren und der Förderverein freuen sich über die große Spenden-bereitschaft und das fantastische Engagement der Kinder. „Mit der Veranstaltung haben wir zur Umsetzung des neuen Außengeländes einen großen Schritt nach vorne gemacht. Nun werden wir mit dem KiTa-Team und den Kindern den konkreten Plan für die Umgestaltung weiter ausarbeiten und mit den Eltern diskutieren“, erklärte Katja Tebart als 2. Vorsitzende des Fördervereins. „Wir sind natürlich weiterhin auf der Suche nach Sponsoren für dieses Projekt, die uns mit Sach- und Geldspenden unterstützen. Allerdings sind wir zuversichtlich, dass wir zu Beginn des neuen Kindergartenjahres unser Ziel erreichen können.“

Nur weil engagierte Eltern und Gemeindemitglieder den Förderverein unterstützen kann dieses Projekt so schnell angegangen werden.

Kinder, Eltern, Angehörige und Erzieherinnen haben ihren Beitrag geleistet und waren sich nach diesem erlebnisreichen Tag einig: Der Spendenlauf war eine tolle Aktion, für die Kinder, den Kindergarten aber auch für die Gemeinde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.