(Geo-)Politisches Tanzdrama auf dem Willy-Brandt-Platz

Anzeige
Eine Tanzperformance von einem Absolventen der Folkwang Universität der Künste gibt es am 17. sowie 23./24. Oktober auf dem Willy-Brandt-Platz. (Foto: Tim Čečatka)

Nach seinem Debut bei new talents - biennale cologne mit dem Stück „WHY!“ kommt der Nachwuchs-Choreograf Tim Čečatka mit seiner neuen Kreation „Die BERECHNUNG“ nach Essen zurück.

Der gebürtige Münchner studierte Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Werden. Seit seinem Abschluss beschäftigt er sich mit Performance-Kunst in gesellschaftspolitischen Kontexten.
Mit seinem Stück „Die BERECHNUNG“, welches am 17. Oktober (12 bis 17.30 Uhr) uraufgeführt wird, verarbeitet er u.a. seine Erfahrungen in der Friedensbewegung.
Ganz im Sinne von Willy Brandt, dem früheren deutschen Bundeskanzler, wird unter dem Motto „vom deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen“ die Air Base Ramstein zirzensisch-theatralisch skizziert. Čečatka : "Denn auch unsere Bundesregierung beteiligt sich mit dieser auf deutschem Boden befindlichen Luftwaffen-Basis an den menschenunwürdigen Kriegen u.a. im Nahen Osten."

Um den Wunsch nach Frieden aller Völker unserer Erde zu repräsentieren, hat Tim Čečatka ein internationales Künstler-Kollektiv/Ensemble (T E R R A R I S T i_X) zusammengestellt und sucht mit ihnen in seinen choreografischen Sequenzen nach einem harmonischen Urquell des Zusammenlebens: gemeinsam etwas schaffen. Musikalisch untermalt wird die Intervention in der Essener Innenstadt mit dem Kölner Duo l’esprit du temps.
Dieses Projekt wird unter anderem vom Kulturbüro Essen gefördert.

„Die BERECHNUNG“ - Performance / Intervention - ist zu sehen am 17. sowie
23. / 24.Oktober, jeweils von 12 bis 17.30 Uhr, auf dem Willy-Brandt-Platz / Kettwiger Straße.
Bei Regen entfällt die Veranstaltung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.