Häuser für alle Kinder

Anzeige
Jedes Häuschen, das die Kinder in ihren KiTas oder vor Ort am Rathaus gestalteten, ist einzigartig. Foto: Kita-Zweckverband
Essener KiTas machten mit Aktion auf Kinderrechte aufmerksam

Am Weltkindertag, der jedes Jahr am 20. September stattfindet, machten mehrere hundert Kinder aus Essener Einrichtungen des KiTa Zweckverbands mit bunten Aktionen auf ihre Kinderrechte aufmerksam. 60 Essener KiTas in Trägerschaft des KiTa Zweckverbands und deren 300 Kinder versammelten sich gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern vor dem Rathaus in der Essener Innenstadt. Mit bunten Papphäusern verliehen sie der Forderung „Jedes Kind braucht ein Zuhause“ Ausdruck.

"Jedes Kind braucht ein Zuhause"


In den letzten Tagen gestalteten die Mädchen und Jungen gemeinsam in der KiTa individuell ein Papphaus: Bunt, beschriftet oder bemalt – jedes Haus ist einzigartig und kreativ. Am Weltkindertag wurden diese Häuser aus allen Essener Einrichtungen am Rathaus aufgestellt, so dass ein farbenprächtiges Dorf entstand. In einigen Häusern gab es Spielangebote, weitere Häuser wurden gemeinsam unter Beteiligung von Passanten und von Bürgermeister Rudolf Jelinek vor Ort gestaltet. "Ich bin beeindruckt von dieser tollen Aktion der Kindertageseinrichtungen. Die Kinder zeigten mir voller Stolz ihre Dorflandschaft - ein wichtiges Statement, das die Kinderrechte für unserer Gesellschaft bildlich darstellt", so Herr Jelinek. Auch Peter Wenzel, Geschäftsführer des KiTa Zweckverbands, besuchte die Mädchen und Jungen am Rathaus. „Wir möchten mit unseren vielseitigen Aktionen in den Städten des Bistums Essen betonen, dass „Kindern ein Zuhause geben“ nicht ausschließlich bedeutet, Kindern ein Dach über dem Kopf zu geben, sondern dass sie darüber hinaus in einer gesicherten Lebensumwelt und einer Umgebung mit Geborgenheit, Bildung und der Möglichkeit zur Individualitäts- und Kompetenzentwicklung leben sollen.“

In einer gesicherten Umgebung leben


Unter dem Motto „Jedes Kind braucht ein Zuhause“ feierten viele tausend Kinder aus den Einrichtungen des KiTa Zweckverbands im gesamten Ruhrbistum den diesjährigen Weltkindertag, in dem die Kindertageseinrichtungen durch öffentlichkeitswirksame Aktionen in den einzelnen Städten und Regionen auf die Rechte von Kindern aufmerksam machten. Unterstützt wurden sie bei diesen Aktionen durch das Aktionsmaterial des KiTa Zweckverbands, das durch Postkarten und Plakate das Kinderrecht auf Zugehörigkeit und Teilhabe in den Fokus rückt. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland rufen durch den Weltkindertag auf, dass Eltern in Deutschland besser unterstützt werden müssen, ihren Kindern ein Zuhause geben zu können, das ihre vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen fördert. Defizite sehen die Kinderrechtsorganisationen zum Beispiel bei den Bildungschancen für von Armut betroffene Kinder, in der mangelnden Umsetzung des Kinderrechts auf Spiel, Freizeit und Erholung und bei der Versorgung und Integration von Flüchtlingskindern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.