„Nachtschwärmer(ei)“ im Crosskultur

Anzeige
Platz 2: "Live your Life" (Foto: Katharina Lenger)
Mitte Juni fand der diesjährige Fotowettbewerb der Jugendhilfe Essen (JHE) seinen Höhepunkt, denn die Gewinner wurden im Rahmen einer Vernissage gekührt und konnten sich über hochwertige Preise freuen. 30 ausgewählte Bilder sind noch bis zum 11. Juli in der Rüttenscheider „Crosskultur“, Brigittastraße 2, zu sehen.

Die Jury hat eine Vielzahl an eingereichten Fotos begutachtet und sich letztlich für drei Beiträge entschieden, die besonders überzeugt und das Thema „Nachtschwärmer(ei)“ eindrucksvoll umgesetzt haben. Die Spannung war riesig, da im Vorfeld keinerlei Informationen über die Platzierungen bekannt gegeben wurden. So waren alle anwesenden Fotokünstler entsprechend aufgeregt bis das Geheimnis endlich gelüftet wurde.

Platz 3 belegte in diesem Jahr Nicoletta Poungias mit ihrem Beitrag „Pünktlich zur Sperrstunde“, den zweiten Rang erreichte Katharina Lenger mit dem Foto „Live your life“ und Christopher Bonk konnte mit seinem Werk „Schöner Abend“ die Jury überzeugen, um auf ganz oben auf dem Siegertreppchen zu landen und damit den Fotowettbewerb zu gewinnen. Neben tollen Sachbüchern und Bildbänden wurden an die drei Gewinner die Teilnahme an einem Fotoworkshop, eine Fahrt nach Berlin oder ein professioneller Foto-Auftrag zur Veranstaltung „Kray or Die“ vergeben

„Wir sind insgesamt mit der Resonanz in diesem Jahr zufrieden. Es wurden viele verschiedene Beiträge eingereicht und das Thema des Wettbewerbs wurde auf kreative Art vielfältig umgesetzt“, zieht Projektleiter Martin Stichler von der JHE Bilanz.
Auch die rund 100 Gäste, die zur Vernissage in die Essener Szenekneipe kamen, zeigten sich begeistert von den jungen Talenten, deren Werke im Rahmen der Ausstellung zu sehen sind.
Für Unterhaltung sorgten Claas Neumann und zwei weitere Poetrykünstler.

Bereits zum sechsten Mal konnte die Jugendhilfe Essen zahlreiche junge Fotokünstler motivieren die Kamera zu zücken und ihr Talent zu beweisen. Erstmals hat der Wettbewerb sogar auch Jugendliche über die Grenzen Essens hinaus erreicht, ein Beitrag kam sogar aus Russland.
Zum Gelingen der Vernissage und der laufenden Fotoausstellung hat auch das gesamte Team der „Crosskultur“ beigetragen, dem an dieser Stelle auch herzlich gedankt sein soll.


Gefördert wurde der Fotowettbewerb in diesem Jahr von der RWE Deutschland AG sowie von der Allbau Stiftung.

Öffnungszeiten „Crosskultur“
Dienstag - Donnerstag 19.00 - 1.00 Uhr
Freitag und Samstag 19.00 - 3.00 Uhr
Sonntags geschlossen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.