Nordpark zeigt sich anlässlich des "Tages der Architektur"

Anzeige
Viel Grün, viele Geräte und außergewöhnliche Angebote für alle Generationen. Der Nordpark nach der Umgestaltung. (Foto: H. Fox)

254 Häuser Parks und Projekte sind im Rahmen des Tages der Architektur am 23. und 24. Juni, den die Architektenkammer NRW initiiert, zu erleben. Darunter auch zwölf auf Essener Stadtgebiet. Völlig neu gestaltet wurde der Nordpark im gleichnamigen Viertel. Landschaftsarchitekt Helmut Fox entwarf für den Bauherrn Grün und Gruga Essen ein Konzept, das alle Generationen zufriedenstellen soll.

Verantwortliche für die Umgestaltung persönlich treffen und mit ihnen ins Gespräch kommen, können Landschaftsarchitektur-Interessierte und auch die Bürger des Nordviertels anlässlich des Tages der Architektur am Sonntag, 24. Juni, von 14 bis 16 Uhr im Nordpark an der Gneisenaustraße 16a. Treffpunkt ist der Eingang an der Overbergstraße.
Im Auftrag von Grün und Gruga hat der Mülheimer Landschaftsarchitekt Helmut Fox auf Basis von planerischen Eckdaten und den Ergebnissen einer Bürgerbeteiligung den nach dem Pfingssturm Ela doch stark gebeutelten Park neu gegliedert und für alle Altersklassen umgestaltet.
"Ein Großteil der Bäume wurde damals von Ela umgelegt", resümiert Helmut Fox. "Wir haben dann die Ergebnisse der Anwohnerbeteiligung und die Vorgaben von Grün und Gruga zusammengefasst und auf dieser Basis einen Entwurf geplant und umgesetzt", berichtet der Landschaftsarchitekt, der auch den Niederfeldsee in Altendorf und den Park am Germaniaplatz in Borbeck plante.

Angebote für jedes Alter

beim Nordpark war eine der Maßgaben, Flächen und Geräte für jedes Alter ins Konzept zu integrieren. So entstanden neben Seniorentrainigsgeräten ein Bolzplatz mit Kunstrasen als Multifunktionsanlage und diverse Kleinkinder- und Jugendspielgeräte.
"Dort findet man schon sehr besondere Spielgeräte wie zum Beispiel den Skysurfer", erklärt Helmut Fox. Hierbei handelt es sich um eine Art Karussell, das um die eigene Achse wirbelt. Auch eine Kletterwand, die über zwei Meter hoch und einem Felsmassiv nachempfunden ist, ist bei den Kindern beliebt. Für die Kleinen gibt es zudem einen Niedrigseilparcours.
Der Nordpark ist eingebunden in den Grünzug Bernetal und hat weitere Verbindungen zu anderen Grünzügen und zur Radwegeverbindung Rheinische Bahn.
Weitere Projekte - auch auf Essener Stadtgebiet - die am Tag der Architektur zu sehen sind, finden sich unter www.aknw.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.