RüBühne zeigt Stummfilm

Anzeige
Essen: RüBühne | In ihrer Stummfilmreihe zeigt die RüBühne am Sonntag, 13. November, "Die freudlose Gasse". Die Produktion des Regisseurs Georg Wilhelm Pabst von 1925 gilt als einer der ersten Filme, die der Strömung der Neuen Sachlichkeit zugerechnet werden.
Mit elektrifiziertem Akkordeon, E-Bass, Live-Elektronik und Zuspielungen holen die an der Folkwang Hochschule ausgebildeten Komponisten und Performer Sven Hermann und Matthias Hettmer den Stummfilm ins 21. Jahrhundert. Mit ihren Projekten sind sie international tätig, spielten auf Einladung des Goethe-Institutes in Süd-Korea, Finnland, den USA und auf diversen Stummfilmfestivals im europäischen Raum. Zum Repertoire gehören Klassiker wie "Das Cabinet des Dr. Caligari", "Orlac's Hände" oder "Nosferatu".
Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr.
Karten unter Tel. 0201 - 38 46 766 oder per Mail an karte@ruebuehne.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.