Sitzengelassen auf der RüBühne

Anzeige
Kirsten Annika Lange als sitzengelassene Braut in „Verliebt, verlobt, verschwunden“. Foto: Peter Grüger
Essen: RüBühne |

Heimspiel für die Schauspielerin Kirsten Annika Lange: Mit dem Ein-Personen-Stück „Verliebt, verlobt, verschwunden“ gastiert die gebürtige Essenerin am Sonntag, 19. April, 20 Uhr auf der RüBühne im Girardethaus, Girardetstraße 2.

Der österreichische Theaterautor und Kabarettist Stefan Vögel schrieb das Stück, über die Frau, die am Tag ihrer Hochzeit sitzengelassen wurde. Ihr Auserwählter legt nur einen Schmierzettel mit den drei Worten „Ich kann nicht“ auf die Schlafzimmerkommode.
Verletzt und traurig sucht die Braut im schmucken Hochzeitskleid Zuflucht im „Baumhaus ihrer Kindheit“, um sich dort in einem witzig-satirischen Selbstgespräch über Männer, Frauen und Beziehungen auszutoben. Zum großen Vergnügen der Zuschauer.

Kabarettistischer Theaterabend


„Verliebt, verlobt verschwunden“ ist ein unterhaltsamer kabarettistischer Theaterabend mit unerwartetem Ausgang“, verspricht die Schauspielerin, die in Kettwig das Licht der Welt erblickte und heute in Köln lebt. Und: „Lassen Sie sich überraschen!“
Karten gibt es im Internet unter www.ruebuehne.de oder unter der Rufnummer 0201/3846766.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.