Spiel'17 in Essen - Teil 2: Spielen auf der Messe

Anzeige
Blick in die Halle 3 der Spiel'17 in der Essener Messe,
 
Presseevent von Asmodee im Saal Panorama mit Blick auf Halle 3.
Essen: Messe Essen |

Spiel'17 in Essen - Internationale Spieltage Messe Essen - 26. - 29. Okt. 2017

Spielen von Neuheiten auf der Messe

An den beiden ersten Messetagen stand bei mir das Kennenlernen neuer Familienspiele auf dem Programm. Mit Tim, unserem Hauptamtlichen für die Jugendarbeit in unserer Kirchengemeinde Hiesfeld, und mit Silvia und Gabi vom Spielekreis HIESPIELCHEN suchten wir uns weitere Spielpartner/innen und lernten dabei neben vielen deutschen Spielefans aus allen Bundesländern auch Holländer und Schweden kennen. Nicht nur die Aussteller sind auf der Messe international.

Presseevent Asmodee

Asmodee hatte zu einem Presseevent in den Saal Panorama der Messe Essen eingeladen. Von dort hatte man einen herrlichen Blick auf die Halle 3. Die vielen Neuheiten des Verlags waren zum Spielen oder Kennenlernen bereit auf Tischen aufgebaut. Neben einem Testspiel mit "Nomaden" (Ludonaute) schaute ich mit folgende Spiele etwas näher an: 

  • "When I dream" (Repos)
  • "Ticket to Ride - France" (Days of Wonder)
  • "Dixit & Harmonies" (Libellud)
  • "Die Städte von Splendor" (Space Cowboys)
  • "Codenames Duet" (Czech Games Edition)
  • "Pandemic Legacy" (Z-Man Games)

Zurück in den Trubel der Messehallen dann Testspiele mit "When I dream", "Ticket to Ride - Frankreich" und "Codenames Duett". Bei "When I dream" lädt ein Bett zum Träumen ein. Man muss mit geschlossenen Augen in zwei Minuten Begriffe erraten, die einem Feen zutreffend und Nachtalben störend zuflüstern. Danach dann die Begriffe in einem Traum-Erlebnis verbinden und erzählen. Bei dem Zug um Zug - Spiel eine Variation der bekannten Spielidee. Bevor Strecken befahren werden können, müssen erst Geleise als gewünschte Spielfarbe ausgelegt werden. Bei "Codenames - Duett" spielt man miteinander und versucht alle Agenten zu enttarnen.

HABA - Familienspiele

Am Stand von HABA mehrere Spielrunden mit dem schönen neuen Familienspiel "Iquazú" . Es gefiel mir von Spiel zu Spiel besser mit seinem interessanten Wertungsmechanismus (Spalten und Reihen), wobei gewertete Spalten durch Schiebeelemente des Wasserfalls verdeckt werden. Außerdem die beiden neuen Karuba-Spiele "Karuba - Das Kartenspiel" und bei den Kinderspielen "Karuba - Junior". Beide führen hin zu dem Familienspiel Karuba, das im Spielekreis gut angenommen wurde. Das Kartenanlegespiel "CONEX" mit einer der Endbedingungen (anzulegende Karte passt nicht mehr auf den Spieltisch) bringt eine neue Spielidee.



Nürnberger-Spielkarten-Verlag

Am Stand vom Nürnberger-Spielkarten-Verlag zwei alte Bekannte. "Knister" heißt das beliebte Würfel-Bingo und auch "Wat'n dat ..." verspricht wieder Spielespaß pur. Dazu noch eine Erweiterung zu Qwixx "Qwixx - Characters" und zu Game "The Game - Face to Face" , wo man nicht mehr mit- sondern gegeneinander spielt.

HUCH !

Bei HUCH zwei Partien mit dem neuen Würfelwettlauf von Inka und Markus Brand. "Raja of the Ganges" ist eine Mischung aus Würfelmanagement und Workerplacement. Man sammelt auf zwei gegenläufigen Kramerleisten Geld und Ruhm. Erst wenn sich beide treffen wird die Endrunde dieses spannenden Spiels eingeläutet. Wie immer bei solchen Spielen möchte man am liebsten immer mehreres gleichzeitig tun.

Game Factory

Entspannung am Stand von Game Factory. "BONK" heißt der Nachfolger des so beliebten Klask und auch bei diesem Spiel muss das Runde ins Tor. Dazu rollt man Kugeln in Richtung des großen Balls. Bei "tummple" werden Holzklötzchen gestapelt. Wie bestimmt ein Würfel und klar ist eine ruhige Hand gefragt.

Hans im Glück

Beim neuen Hans-im-Glück-Spiel "Majesty" versucht jeder als angehende Königin oder König das reichste Königreich aufzubauen. Wir haben sowohl die A-Seite 2x als auch die B-Seite der Karten kennengelernt und waren vor allem von der kurzen Spieldauer angetan.

Noris-Spiele

Auf der Neuheitenshow hatte ich die Gelegenheit die neue VR-Brille für die Escape-Abenteuer kennen zu lernen. Über eine kostenlose App kann man in virtuelle Welten eintauchen. Doch zurück zur Realität. Am Stand in Halle 3 luden Sessel und Bücher zum Verweilen ein. Denn beim Spiel "Bring your own book" hat jeder zwei Minuten Zeit in einem von ihm ausgewählten Buch einen Satz oder Abschnitt zu einem Begriff zu finden, z.B. "Der Name für ein neues Partyspiel." oder "Auszug aus einem Polizeibericht"). Wie bei solchen Spielen üblich wird gemeinsam entschieden, wer die beste Lösung gefunden hat. 
Vielleicht findet man auch so dann nebenbei wieder Interesse, mal ein Buch zu lesen.

Um Messesplitter - Eindrücke von der weltgrößten Spielemesse - geht es dann in Teil 3 meines Messeberichtes. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.