Storp 9 feiert die 10!

Anzeige
Lieben ihre Arbeit im Storp 9 und freuen sich auf zahlreiche Besucher (von links): Fatmir Dolci (Film); Oliver Kroll (Organisation); Gigo Propaganda (Freier Künstler); Robert Sczech (Film und Schnitt) und Helena Gellert (Rahmenprogramm; Freie Mitarbeiterin Storp 9; Sozialarbeiterin). Foto: Markus Decker
10 Tage lang gibt es ein vielfältiges Programm bis zum 5. September


Das Storp 9 im Südostviertel wird 10 Jahre alt und das wird mit täglich wechselnden Aktionen - genau 10 Tage lang - gefeiert.


Ab sofort bis zum 5. September kann man im Storp 9, Storpstraße 9, und auch im Südostviertel selber, den Feierlichkeiten beiwohnen.
Im Storp 9 findet man die zehn Tage andauernde Ausstellung von Gigo Propaganda und Robert Sczech „Porträt Storp 9“. Das Porträt ist Mehrdimensional, denn es ist begeh- und erlebbar. Man kann Bilder, Videos und Texte auf sich wirken lassen, die sich retrospektiv um die geleistete Arbeit des Storps auseinandersetzt und das momentane Umfeld, Mitwirkende und das Südostviertel darstellt.
„Die Filme, die gezeigt werden“, erklärt Gigo Propaganda, „sind ganz bewusst als Kunstfilme anzusehen und nicht als Dokumentarfilme. So hat man einen ganz anderen Blickwinkel und kann die Filme ganz anders reflektieren.“
Die Arbeiten zu dem Porträt haben ein dreiviertel Jahr in Anspruch genommen. Was im Vergleich zu den zehn Jahren eine sehr kurze Zeit ist, um die Arbeit im Südostviertel darzustellen. „Wer das Porträt voll auskosten möchte“, schildert Robert Sczech, der für die Filme und den Schnitt verantwortlich ist, „der sollte schon etwas Zeit mitbringen, denn das kann schon über vier Stunden dauern.“ Doch man muss sich nicht alles an einem Tag ansehen, denn schließlich gibt es neben dem Porträt noch andere Aktivitäten.
„Auch die Anwohner rund um Storp9 sind mit involviert“, beschreibt Helene Gellert, die das Rahmenprogramm mit erarbeitet hat und eine freie Mitarbeiterin im Storp 9 ist.

Großes Sommerfest
am 4. September

„Wir haben im Südostviertel Menschen, die aus unterschiedlichen Ländern kommen und einige bereiten dann ein Gericht aus ihrem Heimatland zu, z. B. aus Burkina Faso.“ So haben auch die Menschen vor Ort, die nicht so viel reisen, die Möglichkeit, neue Gaumenfreuden aus anderen Ländern kennen zu lernen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.
Auch einen Mal-Workshop für Kinder gibt es, bei dem diese unter Anleitung von Gigo Propaganda Motive und Landschaften entwickeln, die anschließend vergrößert werden und an verschiedenen Flächen im Stadtteil angebracht werden.
Eine Stadtteilführung darf nicht fehlen! Denn dort gibt es unterschiedliche Freilichtbühnen und man kann kurze Theater- und Tanzvorführungen genießen.
Und am Freitag, 4. September, wird zudem ein großes Sommerfest vom Storp 9 für den Stadtteil veranstaltet. Los geht es hier ab 14 Uhr.
Weitere Informationen auch zum vielfältigen Programm kann man auf der Website: www.storp9.de nachlesen.
Anmeldungen für die unterschiedlichen Aktivitäten, werden gerne im Storp 9 angenommen oder telefonisch unter: Tel. 83 98 736.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.