Tomi Ungerers unveröffentlichte Werke im Museum Folkwang

Anzeige
Tomi Ungerer "INCOGNITO", Plakat zur Ausstellung
Essen: Museum Folkwang |

Tomi Ungerer ist bekannt als provokativer Grafiker, genialer Kinderbuchzeichner und scharfzüngiger Autor. Das Museum Folkwang zeigt in der Ausstellung "INCOGNITO" über 170 überwiegend unveröffentlichte Collagen, Zeichnungen und Plastiken aus fünf Jahrzehnten. Es lohnt sich!

Tomi Ungerer (*1931 in Straßburg) ist Autor und Illustrator, seine Zeichnungen, Plakate und Bücher sprechen Jung wie Alt gleichermaßen an. Viele seiner Werke, oft mit einem satirischen und gesellschaftskritischen Unterton, wurden zu Klassikern. Doch Tomi Ungerer schuf viel mehr als das was bisher veröffentlicht wurde. Diese gewissermaßen "incognito" entstandenen Arbeiten, gilt es nun zu entdecken. In der Ausstellung gibt es auch einen Film, der uns Tomi Ungerer näher bringt und eine Büchergalerie, in der man in seinen Büchern für Kinder und Erwachsene schmökern und stöbern kann.

Mit Witz und leichter Hand

Der größte Teil der Werke war noch nie öffentlich zu sehen und wurde eigens für die Ausstellung aus dem Archiv des Künstlers und in Abstimmung mit ihm ausgewählt. Den Kern der Ausstellung bilden Collagen und Zeichnungen aus den letzten fünfzehn Jahren sowie Arbeiten aus seinen frühen Jahren. Manche Themen, etwa die Kriegserlebnisse im Elsass, haben Ungerer besonders in den ersten Jahren seines Schaffens beschäftigt. Andere Motive, in denen er seine Albträume und Sehnsüchte abarbeitet, tauchen immer wieder in seinen Arbeiten auf. Die umfangreichste thematische Gruppe befasst sich mit dem Körper, fragmentiert und verletzlich, als Fetisch und Objekt der Begierde. Doch auch das Gegenüber von Stadt und Land spielt eine wichtige Rolle, ebenso wie das Tier als Metapher für (un)menschliches Handeln. Darüber hinaus werden eine Auswahl kleinformatiger Plastiken und Skulpturen gezeigt. Wie bei seinen Collagen nimmt er auch hier alltägliche Gegenstände und gibt ihnen eine neue Bedeutung. Das macht er raffiniert, mit Witz und leichter Hand.

Die Ausstellung gliedert sich in mehrere Themenbereiche: Kindheit im Krieg, Politische und Kulturplakate, Mann und Frau, Fragmentierte Körper, Tiere, Wortspiele und Bildzeichen, Plastik und Assemblage, Fetisch und Humor, Stadt und Land, Ornamentik und Kritik. Als Einstieg und Überleitung in die Themen gibt es passende Zitate aus den Büchern Ungerers.

Tomi Ungerer, ganz schön frech, raffiniert und provokativ, aber auch liebenswert und humorvoll.

Quelle: Museum Folkwang

Die Ausstellung zu Tomi Ungerer wird sozusagen Seite an Seite mit der Plakatausstellung "Theater als Produkt" von Rottke und Scheer gezeigt. Diese beiden Ausstellungen ergänzen sich. Ich empfehle, sich beide anzuschauen. Das passt.

Hier ein paar Eindrücke zu "INCOGNITO":

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
www.museum-folkwang.de
4
3
2
3
2
2
2
4
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
6.927
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 21.03.2016 | 19:23  
8.636
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 23.03.2016 | 23:16  
1.954
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 24.03.2016 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.