Truck Tracks Ruhr tourt durch Essen

Anzeige
Truck Tracks Ruhr #7 Album Essen, Start am Museum Folkwang, Premiere vom 15. März 2017
 
Truck Tracks Ruhr #7 Album Essen, Start am Museum Folkwang, Premiere vom 15.März 2017
Essen: Folkwang Museum |

Letzte Ausfahrt Essen! Momentan tourt Truck Tracks Tour durch Essen, die letzte von insgesamt sieben Ruhrgebietsstädte. Auch das siebte Album des Kunstprojekts von Rimini Protokoll und Urbane Künste Ruhr verwandelt das Ruhrgebiet in eine Bühne. Sieben bekannte, unbekannte, zentrale oder entlegene Orte in Essen werden von dem zum mobilen Zuschauerraum umfunktionierten LKW angefahren, der auf einer Seite mit einem riesigen Fenster ausgestattet ist. Bei den Stopps schauen die Zuschauer auf die ausgewählten Orte, gleichzeitig hören sie Kompostionen oder Hörspiele, die sieben Künstler/-innen extra für diese Orte kreiert haben. So wird die einem bekannte Stadt auf eine ganz besondere Art erfahrbar, das Alltägliche zu einem theatralischen Zwischenspiel. Am 15. März war Premierenfahrt. Noch bis zum 08. April 2017 tourt der Truck unter der künstlerischen Leitung von Helgard Haug durch Essen. Eine künstlerische "Stadtrundfahrt" der ganz besonderen Art!

Ruhrgebietstadt als Bühne

Auch dieses Mal ist es eine Tour voller Überraschungen. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, die Tour soll schließlich weiterhin eine Tour ins "abendliche Blaue" bleiben. Nur so viel: es sind einerseits Orte dabei, die nicht nur die Essener kennen, z.B. die Unterführung beim Hauptbahnhof oder das Thyssen Krupp Quartier. Andere Orte dürften weniger im täglichen Blickpunkt liegen, wie die Justizvollzugsanstalt. Das Spannende ist, dass die eingespielten Tracks, die künstlerischen Arbeiten, sehr genau auf die Orte passen. Da singt der Aalto Kinderchor Essen im Beitrag "Das Haus" von Barbara Morgenstern zum Thema Freiheit, während man auf die kleine blaue Tür der Justizvollzugsanstalt schaut. Ein dekoratives Einfahrtstor wird zur exotischen Kulisse, während man den Erinnerungen an vergangene Essener Song-Tage lauscht. Was ist von der damaligen Aufbruchsstimmung geblieben, wo ist die Liebe hin?

Passanten als Mitspieler

Es kann passieren, dass Passanten, zufällig und ungewollt Teil der Ortsbeschauung und Teil der Inszenierung werden. So beim Stopp in einem unbeleuchteten Waldstück. Hier führt ein kleiner Weg entlang, ein absoluter Kontrast zum eingespielten Beitrag "Via Krupp" von Michaela Melián. Die Via Krupp befindet sich auf Capri. Dort hat einst Friedrich Alfred Krupp in einer Höhle über dem Meer Feste gefeiert, zu denen sich die geladenen Männer in Ordensgewänder hüllten. Bei unseren Halt gehen Hundebesitzer mit ihren Hunden ihre abendliche Gassirunde. Ungläubiges Staunen beim Anblick "unseres Trucks". Die große, verspiegelte Scheibe an der gesamten Seitenfläche des LKWs ist einfach zu ungewöhnlich. Eine Hundebesitzerin geht zum Führerhaus, macht sich über den LKW-Stopp schlau, kommt zurück und winkt uns, ohne dass sie zu im Inneren erkennen kann, von aussen zu. Dann geht die Gruppe weiter. Die im Dunkeln blinkenden Hundehalsbänder hüpfen im Takt der eingespielten Musik noch lange den Weg entlang bis sie im Dickicht des Wäldchens verschwinden. Unplanbar so etwas und gerade daher unbezahlbar gut!

Projektion und Wirklichkeit

Zwischen den Stopps fährt der Truck mit uns durch den immer dunkler werdenden Abend, vorbei an Schrebergärten, durch Tunnel, vorbei an liebevoll bis überladenen Vorgärten, vorbei an erleuchteten Fenstern, aus denen Menschen uns ungläubig hinterher schauen. Zwischendurch senken sich immer mal wieder die Leinwände herab, auf denen Straßenzüge, Kreuzungen, Stadtteile an uns vorbeiziehen, die wir gerade nicht durchfahren. Weitere Überraschungsmomente sind da garantiert. Manchmal scheint es, dass Projektion und tatsächlich gefahrene Richtung übereinstimmen. Wir sehen eine Kreuzung und wir scheinen auch real abzubiegen...oder täuscht uns jetzt unser Gefühl?

Eine spannende Tour ist das! Sie startet jeweils am Museum Folkwang und endet nach 2 Stunden Fahrt ohne Pause bei pact, auf dem Zollverein Gelände. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Truck wieder zum Folkwang zurückzukehren.

Die Essener Audio-Tracks stammen von Jörg Albrecht (Dortmund/Berlin), Auftrag : Lorey (Gießen/Hamburg), Tobias Dusche (Stuttgart), Thilo Guschas (Hamburg), Lin Hixson/Matthew Goulish (Chicago), Michaela Melián (München) und Barbara Morgenstern (Berlin). Truck Tracks Ruhr #7 Album Essen wird in Koproduktion mit PACT Zollverein umgesetzt.

Wer alle Touren bzw. alle 49 künstlerische Arbeiten durch alle sieben Ruhrgebietsstädte im Nachhinein Revue passieren lassen möchte, hat dazu während der Ruhrtriennale Gelegenheit. Vom 19. August bis 30. September 2017 sind alle 49 Arbeiten der Touren von Oberhausen, Recklinghausen, Duisburg, Dortmund, Mülheim an der Ruhr, Bochum und Essen in der Mischanlage der Kokerei Zollverein noch einmal als Gesamtkunstwerk bei freiem Eintritt zu sehen.

Infos zu Terminen und zu Tickets / Essen
Wer nochmal meinen Bericht zur Tour durch Mülheim lesen möchte.

Also: Letzte Ausfahrt Essen! Noch bis zum 08. April 2017 - nicht verpassen!

Startpunkt:
Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen

Hier ein paar Fotos, Hinweise bei den Bildunterschriften.
2 5
3
5
4 5
6
5
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
52.759
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 19.03.2017 | 04:21  
7.967
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 19.03.2017 | 10:20  
2.800
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 20.03.2017 | 12:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.