Tuba Libre spielen auf: Grüne Hauptstadt auf der Mondscheinwiese

Anzeige
An grünen Orten will Tuba Libre in diesem Jahr auftreten. (Foto: Tuba Libre)

Sie gilt als ziemlich schräg, die Band Tuba Libre, und die Musiker/-innen möchten auch gar nicht anders sein. Wer sie noch nicht kennt, kann sie kennenlernen - am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr auf der Mondscheinwiese an der Frankenstraße.

Dort, wo kurz vor dem Stadtwaldplatz die Jogger gleich nebenan ihre Autos parken, will das mehr als 30 Musiker umfassende Blasorchester, das einst aus einem VHS-Kurs hervorging, seinen Beitrag zur Grünen Hauptstadt leisten.

"Wir beabsichtigen, an unterschiedlichsten 'grünen Punkten' der Stadt eine musikalische Darbietung zum Besten zu geben und haben uns vorgenommen, in verschiedenen Stadtteilen unter dem Aspekt 'noch zu entdeckende Grünzonen' aufzutreten", erklärt Sprecher Johannes Laurich. So wolle man auch zum Erhalt dieser Flächen beitragen.

Die Band besteht seit über 25 Jahren und wird geleitet von Thomas „DOC“ Ophelders. Sie ist bekannt auch von ihrem Auftritt auf der „längsten Tafel der Welt" anlässlich der Kulturhauptstadt 2010. Ihr Repertoire besteht aus Evergreens bis hin zu aktuellen Stücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.