Werkstattkonzert - Orgel

Wann? 21.01.2017 19:30 Uhr

Wo? St. Mariae Empfängnis, Holbeinstraße 16, 45147 Essen DE
Anzeige
Die Interpreten im Essener Dom, (C) Bischöfliche Kirchenmusikschule Essen
Essen: St. Mariae Empfängnis | Studierende der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen,
Tomislav Barbaric, Alexander Grün, Natalie Mol, Tobias Seidel, Matija Vudjan spielen den Orgelzyklus „Zeichen“ von Dominik Susteck - Auftragskomposition der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen -

Samstag, 21.1.17, 19.30 Uhr
St. Mariä Empfängnis, Holbeinstraße, Essen-Holsterhausen
Eintritt frei

Die Komposition „Zeichen“ als Kompositionsauftrag der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen wurde am 5. Oktober 2016 im Essener Dom uraufgeführt. Anlass war das Jubiläum „50 Jahre Bischöfliche Kirchenmusikschule Essen“, das mit mehreren Veranstaltungen unterschiedlichen Charakters auf sich aufmerksam macht. 2017 wird zu drei Folgeaufführungen in Mülheim, Essen und Köln eingeladen.

Das Orgelwerk „Zeichen“ besteht aus 6 Sätzen mit einer Gesamtspieldauer von 30 Minuten. Neben herkömmlicher Spielweise finden sich auch unkonventionelle Spieltechniken in der Musik. In „Morse“ findet sich ein als Morsezeichen verklausuliertes Zitat: „Öffne dich“. „Funkfeuer“ ist ein gestreutes Signal, dass Flugzeugen die Orientierung bietet. In diesem Satz pfeift der Organist zu seinem Spiel. In „Schatten“ huscht der Spieler über die Tasten. „Echos“ spielt mit den Manualen, „Signal“ mit Repetitionen und in „Geister“ bedient der Organist verschiedene Zusatzinstrumente wie Tambourin oder Rollschellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.