Bredeneyer Sommerfest unter neuem Hut

Anzeige
Auf ebenso gute Stimmung wie letztes Jahr hofft der neue Organisator des Stadtteilfest Ted Terdisch. Archivfotos: Gohl
Am Wochenende des 19. bis 21. August geht das Bredeneyer Sommerfest zum nunmehr 13. Mal über die Bühne. Mit dabei sind wie immer bekannte Größen aus Gastronomie und Musik - und ein paar Optimierungen seitens des neuen Organisators

Ted Terdisch ist im Essener Süden eine bewährte Gestalt. Der Betreiber der Bar S6, welche als Angelpunkt zwischen Stadtwald, Bredeney, Heisingen, Rüttenscheid und Rellinghausen fungiert, übernahm auf Bitten der Interessengemeinschaft Heisingen die Organisation des Stadtteilfestes. "Durch das Netzwerk von Ted wird das ohnehin gut situierte Straßenfest optimiert", ist sich S6-Mitarbeiterin Nina Richert sicher, "wir hoffen, dass die Band 'Banda Senderos' zudem die Open-Air Veranstaltung einer neuen Zielgruppe zugänglich macht." Die Reggae- und Pop-Band aus Essen zeigt die kulturelle Vielfalt ihrer Mitglieder; Musiker aus Chile, Polen, dem Kongo und Deutschland wollen mit exotischen Rhythmen und mehrsprachigen Texten dem Publikum einheizen.
Als weiterer Stimmungsgarant werden Doris D am Freitag Hits der 70er Jahre bis heute spielen. Auch die Kinder wurden beim Bredeneyer Sommerfest bedacht. Am Samstagmittag spielt Heiko Fänger Kinderlieder und macht im Anschluss mit Erwachsenenprogramm weiter. Den Sonntagnachmittag nimmt Nelson Müller mit seiner Soul Sunday Truppe in Beschlag: Der Rüttenscheider Sternekoch wird mit seinem ständig wechselnden Ensemble bis 20 Uhr für vielschichtiges Ambiente sorgen.

Essener Restaurants vertreten


Auch geschmacklich trägt der Gastronom zum Stadtfest bei; sein regelmäßig ausgebuchtes Restaurant "Müllers auf der Rü" bietet auf der Essens-Meile neben der Bühne Speisen an. Die heimischen Essener Restaurants Gastronoma Officina, Bliss, Bella Vista und das Borutta Catering aus Gelsenkirchen sorgen ebenfalls dafür, dass essenstechnisch keiner links liegen gelassen wird. Dort, wo jetzt die Gastro-Meile aufgebaut wird, stand früher die Bühne. Die steht jetzt woanders, so dass dieses Jahr noch mehr Menschen davor feiern können. "Wir freuen uns auf ganz viele Leute aus Bredeney, Essen, überallher", so Nina Richert. Ach ja, "der Parkplatz ist am Montag natürlich wieder geräumt", sagt sie augenzwinkernd durchs Telefon, "ist vielleicht für die Anwohner ganz interessant zu wissen."
Wer jetzt Lust auf Kulinarisches, Musik und (hoffentlich) Sonne bekommen hat, kann sich am Freitag, 19. August, ab 18 Uhr bei freiem Eintritt auf dem Bredeneyer Kreuz einfinden.

Programm


Freitag, 19. August:
19 bis 23 Uhr: Doris D

Samstag, 20. August:
14 Uhr: Kinderprogramm mit Heiko Fänger
15 bis 19 Uhr: Heiko Fänger und Teneja
20 bis 23 Uhr: Banda Senderos

Sonntag, 21. August:
15 bis 19 Uhr: Nelson Müller, Soul Sunday
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.