Diebstahl, kein Führerschein, Drogen: Essener (25) geschnappt

Anzeige

Den richtigen Riecher bewies die Besatzung eines Essener Streifenwagens am Montag: Sie fasste einen Mann (25) aus Essen, der unter Drogeneinfluss stand, das Auto gestohlen und keine Fahrerlaubnis hatte.

Der Fall: Am 13. Februar gegen 17:25 Uhr beabsichtigten Polizeibeamte, ein Fahrzeug im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anzuhalten. Mit den entsprechenden Signalen (Stopp - Polizei) stoppten sie den Wagen auf der Holsterhauser Straße, Ecke Halbe Höhe. Als sich die Beamten dem Fahrzeug näherten, gab der 25-jährige Fahrer plötzlich Vollgas.

Verfolgungsjagd durch die Stadt

Überhöhte Geschwindigkeit, Überfahren von roten Ampeln und rücksichtsloses Einfahren in den Kreuzungsbereich sollten hierbei die geringsten Verstöße sein. Nach kurzer Flucht stoppte der Essener das Fahrzeug auf der Sommerburg Straße und stellte sich der Polizei. Er gab an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese gestohlen waren; die Eigentumsverhältnisse des Fahrzeugs konnten nicht eindeutig erklärt werden.

Diensthund wird fündig

Aufgrund dieser Erkenntnisse entschieden sich die Beamten, alles genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Gespräch mit dem Essener erhärtete sich der Verdacht, dass der 25-jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Der Vortest verlief positiv. Auch das Fahrzeug wurde genauer unter die Lupe genommen.
Mit Unterstützung eines Diensthundes entdeckten die Kollegen eine Einkaufstasche mit Drogen im Kofferraum. Weiterhin kamen zwei Schusswaffen, ein Klappmesser und ein weiteres Paar gestohlener Kennzeichen zum Vorschein. Und die abschließende Überprüfung des Fahrers ergab, dass er mit Haftbefehl gesucht wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.