Essener Ehepaar vermacht Folkwang Kunstsammlung, Immobilien und Wertpapiere

Anzeige
Ernst Ludwig Kirchners Ölbild "Sitzender Akt auf orangenem Tuch" von 1909 wird schon seit 2001 im Museum gezeigt. Das Bild gehört zum Nachlass des Ehepaars Griese. (Foto: Museum Folkwang)

Ein Essener Ehepaar hat dem Folkwang-Museumsverein seinen gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören eine außerordentlich wertvolle Kunstsammlung sowie Immobilien und Wertpapiere. Das teilt der Vorsitzende des Vereins, Dr. Ulrich Blank, mit.

Der 1914 geborene Dr. Walter Griese starb 1999, seine Ehefrau Liselotte Griese in diesem Jahr. Wie Blank erläutert, kommt der Nachlass, wie von den Eheleuten gewollt, in vollem Umfang dem Museum zugute.
Das Ehepaar hatte bereits 1997 verfügt, dass sein Vermögen dem Folkwang-Museumsverein zufallen, die Kunstsammlung ungeschmälert in die Sammlung des Museums Folkwang einbezogen und das weitere Vermögen in Ankäufe für das Museum fließen solle.

Zu den ersten bereits 2001 übertragenen Werken der bedeutenden Sammlung zählen Gemälde von Kirchner, Jawlensky, Heckel und Meidner. Blank: „Der Kirchner reiht sich seither ein in die Spitzengruppe unserer wertvollsten Stücke überhaupt. Ein solch kapitales Werk zu erwerben, läge heute außerhalb unserer Möglichkeiten.“
Weitere Werke aus dem Hause Griese befinden sich nun nach dem Tod der Witwe ebenfalls im Museum. Den übrigen Nachlass, darunter mehrere Immobilien, verwertet derzeit der zuständige Nachlassverwalter Dr. Erik Ehrentraut. Freiwerdende Mittel werden dem Museum für Ankäufe zugutekommen und die „Dr. Walter Griese-Sammlung“ ergänzen.
Der Direktor des Museums, Dr. Tobia Bezzola, ist höchst erfreut: „Eine solch großzügige Zuwendung hat das Museum seit Jahrzehnten nicht gesehen. Wir sind dem Ehepaar zu außerordentlichem Dank verpflichtet.“

"Zu großem Dank verpflichtet"


Die Sammlung des Museum Folkwang befindet sich seit 1922 im gemeinsamen wirtschaftlichen Eigentum der Stadt Essen und des Folkwang-Museumsvereins zu gleichen Teilen. Ankäufe gleich welcher Seite werden nach gängiger Praxis mit Beschluss des Kuratoriums des Museum Folkwang in das gemeinsame Eigentum eingebracht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.