Essener Kioskbesitzer brutal von Jugendlichen ausgeraubt

Anzeige

Opfer eines brutalen Raubüberfalls wurde am Montagabend der Inhaber eines Kiosk. Er wurde dabei verletzt. Zwei der drei Täter wurden bereits gefasst.

Der Fall: Über den Hintereingang verschafften sich gestern Abend (17. April, 22:30 Uhr) drei Täter Zutritt in den Kiosk eines 47-Jährigen auf der Klapperstraße. Die maskierten Männer überwältigten den Kioskbesitzer, der gerade die Kasse überprüfte, mit Schlägen und raubten ihm neben seinem Mobiltelefon die Tageseinnahmen. Mit der Beute flüchtete das Trio zunächst in unbekannte Richtung.

16-Jährige geständig

Aufgrund einer guten Täterbeschreibung konnten zwei der drei flüchtigen Räuber (beide 16 Jahre) im Nahbereich durch die Beamten der Polizeiwache Rüttenscheid, gestellt und vorläufig festgenommen werden. In ihren Vernehmungen gestanden sie die Tat. Der Kioskbesitzer erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.