Girl’s Day im Deutschen Bundestag – „Frauen (M)acht Politik!“

Anzeige
Es hat ihr sehr gefallen, sagt Hanna Voortmann. Die knapp 17-jährige Schülerin aus Essen war am 17. und 18. Juni 2015 zu Besuch in Berlin. Der Grund: Der 15. Girl’s Day im Deutschen Bundestag. Der Girl’s Day ist ein bundesweiter Berufsorientierungstag für Mädchen ab der 5. Klasse und findet seit 2001 statt.

Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen, hatte Ende 2014 alle interessierten Mädchen aus dem Essener Süden und Westen eingeladen, sich bei ihr für den Girl’s Day zu bewerben. Ihr liegt der bundesweite Berufsorientierungstag besonders am Herzen: „Es ist wichtig, dass Mädchen und junge Frauen Einblicke in Berufe bekommen, in denen mehrheitlich Männer arbeiten“, sagt Petra Hinz. „Deswegen engagiere ich mich schon seit vielen Jahren beim Girl’s Day und zeige so die Beschäftigungsmöglichkeiten von Frauen in der Politik auf.“

„Die Unterstützung von Frauen in jungen Jahren ist deswegen so wichtig“, er-klärt die Sozialdemokratin weiter, „weil in Deutschland oft und trotz des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes von 2006 berufstätigen Frauen immer noch mehr Steine in den Weg gelegt werden als gleichqualifizierten Männern. Dies gilt im Bereich der Entlohnung genauso wie in Bezug auf weibliche Führungskräfte.“

Die Bewerbung der politikinteressierten Hanna hat Petra Hinz überzeugt – und darum lud sie die Schülerin zum 15. Girl’s Day in den Deutschen Bundestag ein. Die anderthalb Tage in Berlin waren voller Termine für die rund 70 Mädchen aus ganz Deutschland – unter ihnen Hanna Voortmann. Am Vorabend, den 17. Juni 2015, unternahmen die Essener Schülerin und die anderen Mädchen eine Führung durch den Bundestag, um den Arbeitsplatz der Abgeordneten kennenzulernen.

Den 18. Juni 2015, den Girl’s Day, verbrachten die Mädchen wieder im Bundestag, besuchten die Veranstaltung „Frauen (M)acht Politik!“ mit Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion und diskutierten mit Anschluss mit den Volksvertretern. „PolitikParcours – Gang durch die Gesetzgebung als Planspiel“, hieß eine weitere Veranstaltung, bei der die Mädchen am Beispiel „Wählen ab 16“ selbst Politik machen konnten.

Beim gemeinsamen Mittagessen lernte Petra Hinz ihren Gast Hanna Voortmann näher kennen. Die Essenerin besucht die 10. Klasse eines Gymnasiums und ist begeisterte Schulfotografin. Was sie später mal werden will? „Zuerst wollte ich Journalistin werden“, erzählt Hanna. „Aber davon bin ich wieder abgerückt. Ich will gern etwas Soziales machen und mit Jugendlichen arbeiten.“ Den Girl’s Day im Bundestag erlebt zu haben – diese Erfahrung will Hanna Voortmann nicht missen: „Ich kann ihn jedem Mädchen, das sich für Politik interessiert und das die Abläufe im Bundestag kennenlernen will, nur empfehlen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 18.06.2015 | 23:36  
92
Walter Schroeder aus Essen-West | 21.06.2015 | 22:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.