GRÜN oder nicht soooo GRÜN, das ist die FRAGE….

Anzeige
Plakat an einer Bushaltestelle ...
 
... man sammelt sich im Musik-Pavillion der GRUGA
Essen: grüne hauptstadt europas | R U H R G E B I E T ...


GRÜNE HAUPTSTADT Europas´: ESSEN 2017

ERÖFFNUNGsFEIER: Ende Januar 2017

Mehr als drei, nein fast vier Monate ist dieses Jahr 2017 jetzt schon alt,
und meine HEIMAT, Essen, ist GRÜNE Hauptstadt!
Am 21.01.2017 hatte ich die Möglichkeit, bei der offiziellen Eröffnungsfeier dabei zu sein und hatte mich auf diesen Nachmittag und Abend auch sehr gefreut.
Darüber berichten wollte ich eigentlich sogleich, doch, wie es eben manchmal so kommt … nun, vielleicht finde ich ja nun doch noch ein paar Worte dazu.

Wobei… meine anfängliche Euphorie ist ein klitze-kleines Bisschen … gewichen.
Es war, an diesem 21. Januar, noch recht frisch, und auch alles in Allem eine wie ich finde gelungene Veranstaltung, und es ist schon richtig, dass Essen und Umgebung längst nicht mehr nur allein von Kohle und Stahl und einem GRAUEN Himmel beherrscht wird!

Diese Stadt hat tatsächlich Einiges zu bieten, und das in der Tat eben auch auf vielen Grünflächen!
Und natürlich bin ich als Essener´ Kind
nicht allein nur darauf stolz, nein, ich mag meine Heimat einfach.

Doch natürlich ist auch nicht immer nur alles Gold, was glänzt, oder anders gesagt, nicht überall ist alles nur GRÜN und hoffnungsvoll schön!

ESSEN, als Kulturhauptstadt 2010, nun auch GRÜNE HAUPTSTADT 2017, ist derzeit aber die EINZIGE Stadt, die beide Titel tragen darf!

Einfach nicht allein wegen des mittlerweile wieder vielen „GRÜNs“, wie man vielleicht einfach so denken könnte, nein, eher auch als „Vorbildfunktion“ für die gesamte Ruhrmetropole.
Von einer Kohle und Stahl-Industrie-Stadt hin wieder zu einer der grünsten Städte Europas, doch, das hat was´ und, es ist auch nicht zu leugnen!
Langfristige Projekte rund ums Thema GRÜN sind hier in Essen und Umgebung geplant, und man kann sich nur wünschen, dass auch Menschen davon Früchte tragen, die derzeit noch recht „grau“ und „Lärm- und Schmutz-Belastend wohnen“ … wie mitunter im fast ganzen Essener Norden!
Viele, sehr viele kleinere und größere Projekte laufen aber bereits, das ganze Jahr über.
Und an vielen davon kann MENSCH, der Bürger, wir also alle, auch teilhaben, bzw. Einiges davon wäre ohne UNS gar nicht machbar, oder gar nicht erst so möglich gewesen…

ERLEBE DEIN GRÜNES WUNDER!

Nun, in der Tat, das kann man in Essen, auch im Norden der Stadt.
Wie man bei dieser Eröffnungsfeier im Januar im gezeigten TRAILER und nun mittlerweile auch sonst in den Beiträgen zu diesem großen Thema sehen konnte und kann, ist wirklich fast jede schöne, idyllische, grüne Ecke dieser „Großstadt“ bereits schon mal´ abgelichtet und präsentiert worden!
Und auch all´ die „Bürgerreporter“ hier im Lokalkompass, die gerne und viel in ihrer „Heimat“ unterwegs sind, die die AUGEN offen halten, wissen, wo diese netten Fleckchen Erde zu finden sind, und klar, gerne lichtet man diese dann auch ab, zeigt diese gerne … aber natürlich gibt es, gottseidank, auch nach wie vor kritische Stimmen, die auch schon mal´ die Kehrseite zeigen, sprich, die weniger repräsentativen Ecken dieser Stadt kennen und auch HIER zeigen!
Menschen, die nicht nur „meckern“, sondern sich auch in irgendeiner Form für Besserung einsetzen…
Sonst, ja sonst wäre ESSEN sicher auch nicht einfach so´ GRÜNE Hauptstadt geworden! Und, heißt doch dieser Titel auch, sich noch erst auf dem Weg hin zu einem BESSEREN, Grüneren, UMWELT-BEWUSSTEREN leben zu befinden!
Umdenken in jeder möglichen Richtung; mein grüner Einkauf, mein grüner Spielplatz, meine Wege, meine Zukunft und und und …
Ja, und die Tatsache, dass wir bald vielleicht wieder in „unserem“ Baldeneysee baden dürfen/können…
Ich saß also mitten unter vielen anderen Geladenen Gästen/Interessierten da im Publikum der offiziellen Eröffnungsfeier und hörte mir alles, schaute mir alles interessiert an. Sah einen mega-stolzen Oberbürgermeister, klar und dachte zurück an meinen Vater, der als „echt-essener“ sich sicher auch über diesen ganzen GRÜNEN Trubel gewundert hätte, nachdem er ja diese Stadt noch aus den 30 zigern, 40 zigern … kannte, und diesen ganzen Strukturwandel der letzten 25 Jahre ja gar nicht mehr hat miterleben dürfen!
Es wurde ganz nett inszeniert, ja, doch, und auch die kleinen störenden „Tumulte“ am Rande waren okay.
Eine Demokratie muss es aushalten, klar, dass auch andere Meinungen sich laut zu Wort melden. Mich störte dieses nicht, zumal Demonstranten manches Mal auch… einen Funken Wahrheit sagen, „aufdecken“ … mindestens einen, und ich war auch der Ansicht, dass die Moderation und auch die Sicherheitskräfte gut damit umgegangen sind.
Wobei es sich natürlich meiner Kenntnis entzieht, was „hinter den Kulissen“ … naja, wie dem auch sei, war es schon ein recht ungewöhnlicher, spannender Nachmittag, den ich da im Januar im Musik-Pavillon verbracht hatte.

Nach den fast zwei Stunden dort ausharrend, zuhörend und sehend, war ich ein wenig durchgefroren. Bevor ich dann mit Anhang zu einem Rundgang durch die abendliche GRUGA aufbrach, musste ich erst einmal etwas Wärmendes trinken ….
Künstler und Organisationen präsentierten sich, und immer hatte es irgendeinen Bezug zur Umwelt, zum Umdenken, zum „grün-sein“, bewusster-leben, sportlich-ökologisch und zur Nachhaltigkeit.
Schön war es.
Und, wir freuen uns auf MEHR. Mehr Kunst, mehr Kultur.
Schwimmen im See …


Aber vor Allem auf MEHR GRÜN, in der ganzen Stadt!

Aber GRÜN oder nicht GRÜN:
Essen ist und bleibt eine TOLLE Stadt, und ich möchte immer wieder gerne hierhin zurück, wenn ich mich denn mal ´woanders herum´ treibe.
Essen bleibt Heimat, schöne HEIMAT,
und umso besser, wenn sie noch GRÜNER wird!



HIER:

https://www.essengreen.capital/startseite_essen_eg...


Fotos: AAT, 21.01.17
TEXT: AAT, März/April 2017
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
3
1
1 2
1
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
39.821
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 22.04.2017 | 19:12  
39.049
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 22.04.2017 | 23:07  
58.701
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 23.04.2017 | 00:22  
58.701
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 23.04.2017 | 00:39  
58.701
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 23.04.2017 | 20:42  
58.701
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 24.04.2017 | 18:02  
58.701
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 28.04.2017 | 21:15  
67.409
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 12.05.2017 | 09:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.