Kinderbuch: Abenteuer mit Loulou

Anzeige
Corinne Gülpen-Aertz mit Lilly, einer Gefährtin von Loulou. (Foto: M.G.)
Mit Loulou hat sie sich einen Traum erfüllt: Corinne Gülpen-Aertz ist heute Kinderbuchautorin. Eine kleine, beherzte Kaninchendame hat sich im wahren Leben auf Wanderschaft begeben und die Niederwenigerin, die zuvor im Marketing tätig war, musste einfach auch literarisch über sie berichten.
„Loulou war schon immer sehr freiheitsliebend“, erzählt Corinne Gülpen-Aertz. Ein Gehege war für sie kein Hindernis, den kühnen Sprung zu wagen und sich auf Wanderschaft zu begeben und Abenteuer zu erleben.
Alles über die große weite Kaninchenwelt von Loulou erfahren Kinder im Taschenbuch „Loulou auf Reisen“. Die Kaninchendame vom Niederrhein, die im Ruhrgebiet zu Hause ist, lebt auch im wahren Leben bei der Autorin Corinne Gülpen-Aertz - beziehungsweise lebte - denn Loulou ist seit kurzem im Hasenhimmel.
Zeit ihres Lebens erweiterte Loulou allerdings gerne ihren Horizont und hoppelte samt Puschelschwanz gerne mal ins Dorf oder zu Nachbarn, die das verirrte Langohr dann wieder zurück zur Familie brachten.
„Das inspirierte mich zum Kinderbuch“, erinnert sich die Autorin an Loulous literarische Geburt. „Zunächst habe ich ihre Geschichten meinen Neffen und den Kindern aus der Nachbarschaft erzählt, diese waren so begeistert, dass ich sie schließlich auch für andere Kinder zu Papier gebracht habe.“
Der Weg zur Kinderbuchautorin war so einfach allerdings nicht, denn vor das gedruckte Werk wurde die Suche nach einem Verlag gesetzt.
Das hat etwas gedauert, doch ein schweizer Unternehmen sagte schließlich zu und so konnte „Loulou auf Reisen“ gehen.

Auch gerne in der Gruga unterwegs

Die Kaninchendame zeigt sich auf ihrem Weg forsch und unerschrocken. In der Tiefgarage muss sie ebenso Abenteuer bestehen wie unter freiem Himmel, wo sie ein Flugzeug für einen Raubvogel hält. Zum Glück geht aber alles gut aus.
Auch Corinne Gülpen-Aertz ist - so wie Loulou - gern in der Natur unterwegs. In Essen schätzt sie zum Beispiel den Grugapark mit seiner großen Artenvielfalt sehr und geht dort oft und gern spazieren - auch dort gibt es schließlich Kaninchen.
„Loulou auf Reisen“ wirkt nicht nur durch die Geschichten, sondern auch durch die Bilder, die Eva Lelgemann, eine Freundin der Autorin, illustriert hat.
So ist die „wahre Hasengeschichte aus dem Ruhrgebiet, die sich (fast) genauso zugetragen hat, wie es im Buch erzählt wird, eine gern gehörte Geschichte auch in Kindergärten und Grundschulen, in denen Corinne Gülpen-Aertz regelmäßig Lesungen veranstaltet.
Sie freut sich auch in Zukunft auf viele kleine Zuhörerohren, die Loulou noch kennenlernen möchten - und vielleicht gibt es ja auch schon bald ein zweites Büchlein mit neuen Loulou-Abenteuern. So hört Klein-Loulou vorerst noch nicht auf zu hoppeln, trotz Hasenhimmel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.