Michael Wendler fiel technischem K.O. zum Opfer

Anzeige
Gelsenkirchen. Was war das für eine Schlagerparty in der Emscher-Lippe Halle! Ein restlos ausverkauftes Haus und eine grandiose Stimmung sorgten von Anfang an für ein Stimmungsvergnügen der Extraklasse. Egal ob im Innenraum oder auf den Rängen: überall tanzten und feierten jung und alt gemeinsam in den Mai 2013. Um so größer die Enttäuschung bei allen, dass das große Finale mit Michael Wendler einem technischen Defekt vollständig zum Opfer fiel.

Ursache des technischen K.O. beim mit großer Freude erwarteten „Spektakulären Michael Wendler Finale“ war ein defektes Abspielgerät, ein sogenannter MD-Player.

„Ich kann dieses Desaster immer noch nicht glauben. Sicherlich kann es passieren, dass ein Gerät plötzlich einen Defekt hat. Absolut kein Verständnis habe ich dafür, dass die von uns beauftragte Technikfirma keinen Ersatz bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung dabei hatte“, ist Michael Kercher, Geschäftsführer der veranstaltenden MVP GmbH aus Neu-Isenburg immer noch fassungslos. „Vor Michael Wendler und unseren bis dahin restlos begeisterten Besuchern kann ich mich nur entschuldigen. Michael hatte in den vergangenen Monaten mit genügend negativen Ereignissen zu kämpfen. Ihn trifft hier absolut keine Schuld. Er war pünktlich da und sein Technikteam hat alles versucht um irgendwo eine Lösung zu finden. Es ging einfach nicht. Großartig, dass Michael selbst mit auf der Bühne war, um gemeinsam mit uns die Mitteilung des technischen K.O. zu machen“, führt er weiter aus.

Noch in der Nacht wurden seitens des Veranstalters alle Hebel in Bewegung gesetzt, um für die Enttäuschung bei den Besuchern einen Ausgleich zu finden. Der wurde dank Björn Josefiak, Eventmanager der WVW/ORA und des Stadtspiegels Gelsenkirchen gefunden. Der Stadtspiegel ist am Sonntag, 26. Mai 2013 Präsentator einer großen Veranstaltung auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen. Michael Wendler bot als er in der Nacht von der Veranstaltung hörte direkt einen Auftritt an. Björn Josefiak brachte die Idee dann gemeinsam mit Michael Kercher zu Ende und teilte mit, dass jeder Besucher, der an diesem Tag mit der Eintrittskarte der Schlagerparty kommt, freien Eintritt erhält. Und er setzte noch einen drauf: „Ich gehe davon aus, dass Gäste vielleicht ihre Eintrittskarte nicht mehr haben. Deshalb sagen wir vom Verlag, dass das Mitbringen eines Stadtspiegels ebenfalls zum kostenfreien Eintritt an diesem Tag berechtigt.“

Auch MVP-Geschäftsführer Michael Kercher ist sicher, dass mit dieser gemeinschaftlichen Aktion ein Stück Wiedergutmachung für die Mainacht erfolgen wird.

Nicht des zu trotz: Die Schlagerparty in der Emscher-Lippe Halle war ein Top-Hit. Egal ob Achim Köllen, Die Generation Spaß, Michael Fischer, NDW Markus, Sandy Wagner, Olaf Henning, Ann, Norman Langen oder SKY Moderator Dirk Große-Schlamann mit dem Original Mallorca MEGA-Park DJ Thomas Rottmann. Alle sorgten dafür, dass bereits in der Nacht feststand, dass es zum Tanz in den Mai 2014 die zweite Auflage der Schlagerparty geben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.