Motor-Schau Essen, Archivbild von Volker Dau aus den Anfangsjahren

Anzeige
Rekord-Flunder von NSU auf der Jochen Rindt Schau etwa Ende der 60er Jahre, Vorgänger der "Essener Motor-Schau" TPD-Foto:Archiv Volker Dau
Essen: Messe Essen |

Motorschau in Essen, wer erinnert sich noch an die Anfänge als Jochen Rindt Schau?
Damals Motorsport pur, mit relevanten Rennsportzubehör und den ersten echten Tuningfirmen. -- Damals ging es noch um´s (um)"frisieren" von Serien-Fahrzeugen zu Motorsport-Fahrzeugen ! Kein Show-Tuning wie heute überwiegend!

Mein eigenes Archivbild zeigt ein "NSU"-Versuchsfahrzeug mit zeitgenössischen Aufklebern und einem "Renntransporter von Kleber"... im Hintergrund.
Diese Fahrzeuge waren oftmals komplette Werkstattfahrzeuge weit über den Reifendienst hinaus!
Auch die Bochumer Firma ARAL hatte ein Renndienstauto zusätzlich zur fahrbaren Tankstelle.
Da konnte man bei einigen Rennen auch mal etwas reparieren und sogar schweissen lassen.
Auch Sonderwünsche wurden erfüllt und "gelbe Engel" ersetzt.

Ich erinnere mich an den Bosch-Renndienst, der mir in den 80ern am Hockenheimring "mal kurz soeben" für mein "Strassenauto" Scirocco GTI ,mit Zündproblemen angereist, aus mehreren Teilen einen Zündkontakt passend baute und die Zündung neu einstellte! -- Dazu dann den Hoch-oktanigen Rennsprit vor Ort und so gut wie an diesem Tag auf der Heimfahrt lief das Auto niemals zuvor !
Tja das waren noch Zeiten, da half jeder jedem über Teamgrenzen hinweg!
0
1 Kommentar
15.378
Volker Dau aus Bochum | 04.12.2013 | 17:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.