Prominente Familienbande am Ruhr-Kolleg: Walter Freiwald und sein Sprössling

Anzeige
Nils Freiwald und sein prominenter Vater Walter Freiwald: Statt Dschungelcamp-Krone wurde das am Ruhr-Kolleg Essen erlangte Abitur gewürdigt.
Essen: Ruhr-Kolleg |

Letzte Woche nahmen 25 Studierende des Ruhr-Kollegs in Essen voller Stolz ihr Abiturzeugnis in Empfang. Als einer von ihnen, Nils Freiwald, lächelnd mit seinem Abitur auf der Bühne der Aula stand, war einer im Publikum offenbar ganz besonders stolz, denn als Nils die Bühne verließ, sprang er auf, riss seine Arme in die Luft und umarmte ihn herzlich: sein Vater, der bekannte Moderator und Entertainer Walter Freiwald.

Nils Freiwald - Gitarrist bei Stahlmann

Lange wusste kaum jemand an der Schule, dass Nils, der als ehemaliger Gitarrist der Band Stahlmann selbst einen gewissen Bekanntheitsgrad genießt, einen Vater hat, dessen Stimme und Gesicht man in Deutschland seit Jahrzehnten kennt. Doch als Walter Freiwald im Januar 2015 ins Dschungelcamp zog und sich die Fernsehnation, die die allabendlichen Geschehnisse in Australiens Urwald gebannt verfolgte, in glühende Fans und harsche Kritiker spaltete, blieben die prominenten Familienbande nicht verborgen.

Dschungelcamp war ein großes Thema

Obwohl diese Zeit für Nils sicher nicht leicht war, fiel den Studierenden und den Lehrern des Ruhr-Kollegs an seinem Umgang mit der ganzen Aufregung vor allem die Gelassenheit auf, mit der er auf die Kommentare reagierte. Er ruhte in sich, denn er wusste, wofür sein Vater die TV-Strapazen auf sich nahm: Für seine Familie. Im Dschungelcamp wurde nur allzu offenbar, was Walter Freiwalds Frau und seine Söhne ihm bedeuten. Und Nils bestätigt: „Unser Familienverhältnis ist sehr harmonisch und wir verstanden uns schon immer als Team, niemand kommt zu kurz und ich habe für alle meine Vorhaben immer Unterstützung erhalten, auch wenn mein Weg vor dem Abitur nicht ganz eben war.“

Sohn hat Abitur am Ruhr Kolleg nachgeholt

Am Ruhr-Kolleg, einer Schule, die Erwachsenen ab 18 Jahren die Möglichkeit bietet, ihr Abitur nachzuholen, führte nun genau dieser 'nicht ganz ebene' Weg zum Erfolg. Immer an der Seite seines Sohnes war dabei Walter Freiwald, der – obschon prominent - eben in erster Linie eines ist: ein liebender Vater. Dass dies ebenso für die Zukunft gilt, betont Nils besonders: „Er fördert mich jetzt auch so weit er kann für das bevorstehende Studium, sodass ich mich darauf vollstens konzentrieren kann.“
Einen Verwendungszweck für sein Abitur hat der vielseitig begabte Nils, der nebenbei als Sänger und Songschreiber in seinem neuen Musikprojekt Erdling aktiv ist, nämlich längst: Er möchte Lehrer werden, am liebsten an einem Weiterbildungskolleg. „Vielleicht kommt er also eines Tages ans Ruhr-Kolleg zurück“, hofft seine Deutsch-Lehrerin und sie ergänzt im Blick auf Vater und Sohn: „ Diese Beiden können zu Recht aufeinander stolz sein!“

Am Ruhr–Kolleg beginnt nun wieder die heiße Phase der Beratung und Aufnahme für das kommende Semester. Anmeldungen sind jeden Dienstag (17.00 bis 18.30) und Donnerstag (9.45 bis 11.30) möglich.Termine in den Sommerferien: Do, 02.07.15 10:00–11:30 / Do, 09.07.15 10:00–11:30 / Do, 30.07.15 10:00–11:30 / Do, 06.08.15 10:00–11:30 / Di, 11.08.15 17:00–18:30. Alle nötigen Informationen finden Interessierte auch unter www.Ruhr-Kolleg.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.