Straßen voller Geschichten

Anzeige
Motiviert laufen die Spaziergänger durch ihre Nachbarschaft. Foto: Katharina Wieczorek
Essen: Rellinghausen |

Die Spaziergruppe „willst Du mit mir gehen“ spazieren eine kulturhistorische Strecke mitten in Rellinghausen ab. Dabei wird gelacht, erzählt und natürlich auch gelaufen.

Wie jeden Montag um 11 Uhr trifft sich die Spaziergruppe „willst Du mit mir gehen“ an der Ecke Frankenstraße/Ardeystraße in Rellinghausen. Doch den Mitgliedern ist es wichtig nicht nur spazieren zu gehen. Die Geschichten, die überall in Rellinghausen zu finden sind, stellen ein häufiges Ziel der Gruppe dar. „Es ist wichtig sich nicht nur körperlich fit zu halten, sondern auch der Kopf muss mitspielen“, meint Marianne Wagner ehrenamtliche Spaziergangspatin. Deshalb werden an jedem ersten Montag im Monat kulturhistorische Spaziergänge den Teilnehmern angeboten. Das Wetter stellt kein Hindernis für die Spaziergruppe dar. „Ich sage immer, wenn ich ein Brot kaufen muss, dann muss ich auch aus dem Haus gehen. Warum sollte mich daher schlechtes Wetter vom Spazieren gehen abhalten?“, erzählt Marianne Wagner.

Auf der Hexentaufe

Mit viel Freude und Wissen stellt der ehemalige Gymnasiallehrer Hans Schippmann die vielen Geschichten vor. Das letzte Ziel war das Gedenkschild zur Hexentaufe und zum Bücherturm. Die grausamen Geschichten der Hexenverfolgung, die im Mittelalter mitten in Rellinghausen stattgefunden hat, wurden den Teilnehmer gegenwärtig. „Mir war nicht bewusst, dass in der Nähe einmal solche Dinge passiert sind“, wundert sich eine Spaziergängerin.
Doch nicht nur die Geschichten die auf den Wegen liegen sind für die Teilnehmer wichtig, sondern auch die zwischenmenschlichen Kontakte spielen eine große Rolle. Bei den Spaziergängen wird gelacht und erzählt. Dabei fällt die Länge der Strecke den Spaziergängern kaum auf.
Die reguläre Gruppe besteht aus 25 Personen. Allerdings freuen sich alle stets auf Zuwachs. Ob regelmäßige Teilnahme oder spontanes Mitgehen, die Gruppe ist offen für alle Interessierten. Die Strecken werden von Marianne Wagner und Hugo Thies geplant und dauern zwischen ein bis zwei Stunden. „Wir richten uns dabei immer an die Laune der Teilnehmer“, erklärt Marianne Wagner. Zum Abschluss der Spaziergänge setzen sich alle die möchten zusammen zum Mittag- oder Kuchenessen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.