Wintermarkt mit Tradition in Rüttenscheid

Anzeige
Die Bezirksvertretung läutet den Rüttenscheider Wintermarkt ein.
Essen: Rüttenscheider Stern | Heute am 18.12 findet bereits zum 12. Mal der Wintermarkt am Rüttenscheider Stern statt.

Die ca. 20 Hütten, ein Karussell sowie ein großes Festzelt und so manche musikalische Überraschung bieten "Sternstunden" in Rüttenscheid. So können nicht nur die letzten Geschenke gekauft werden, sondern das Angebot geht über die rein weihnachtlichen Sortimente hinaus.

Das trifft vor allem auf das gastronomische Angebot zu. Im großen Gourmetzelt trifft man sich zu winterlichen Gaumenfreuden. Dafür und für die gute Stimmung sorgten wieder die Ur-Rüttenscheider Gastronomen Franz Bischoff vom Gasthaus zum Brenner, Stefan Romberg vom MIttendrinn sowie Simon Heidenreich vom Restaurant "Die Eule" an der Biertheke. "Lecker Tröpfchen" von Franz Bischoff gehören ebenso dazu wie Glühwein und das Winterbier von Stauder.

Während der Brenner die alte Tradition fortsetzt Spezialitäten aus dem Partnerland der Lichtwochen, Schweden, zu kredenzen - was zu einigen Fischgerichten führt - bietet Mittendrinn seine Spezialitäten von Flammkuchen über Currywurst bis zum Grünkohl.

So kann man sich vom Einkaufstrubel in den fast 400 Rüttenscheider Fachgeschäften erholen und sicher Bekannte treffen, denn unser Fest lässt sich kein Rüttenscheid-Fan entgehen.
Hinweis:
Von Mittwoch 18.12.13 bis Sonntag 22.12. öffnen die Hütten um 11 Uhr bis mindestens 21 Uhr, das Gastronomiezelt bietet warme Küche ab 12 Uhr bis mindestens 22 Uhr. Freitag und Samstag bis 24 Uhr, Sonntag bis 21 Uhr.
Heute um 19:30 Ricardo Doppio im Zelt.
Ergänzt wird der Wintermarkt wieder um einen Verkaufsoffenen Sonntag am 22.12.

Am Samstag, den 21.12. kommt Radio Essen mit der Aktion Lichtblicke auf den Wintermarkt. Moderiert von Timm Schröder werden vom Verein für Kinder- und Jugendarbeit Lebkuchen individuell beschriftet, wobei die Einnahmen wieder der Aktion Lichtblicke für Bedürftige Menschen aus der Region zugute kommen.

Am Sonntag 23.12. kommt der Weihnachtsmann von 15 bis 18 Uhr in seinem großen, schneegedeckten Holzblockhaus und spricht mit den Besuchern über Ihre großen und kleinen Sünden, liest Gedichte und Geschichten, singt und tanzt. Sicher hat er auch das eine oder andere Geschenk dabei. Eltern achten bitte auf die Karten, die vorab in vielen Geschäften ausliegen und die man dem Weihnachtsmann als Spickzettel geben kann. Da sollte für jeden etwas dabei sein.

Ebenfalls am Sonntag von 14 bis 18 Uhr kann man wieder mit einer historischen Straßenbahn zum Wintermarkt fahren. Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft VHAG e.V. lässt, wenn es das Wetter erlaubt, auf dem "Ring" voraussichtlich den Triebwagen 888 fahren. Hier der Fahrplan...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.