Stadtwerke Essen präsentieren Energiespartipps:

Auch in der kalten Jahreszeit muss die Wohnung oder das Haus regelmäßig gelüftet werden. Sonst kommt es schnell zu sogenannten Feuchtigkeitsschäden,
die zu einem schlechten Raumklima führen und im schlimmsten Fall einen Schimmelbefall hervorrufen können.
Beim Lüften machen viele Menschen den Fehler und lüften dauerhaft mit gekipptem Fenster. Dabei kommt nur wenig Frischluft herein, aber viel kostbare Wärme geht hinaus.

Lüften Sie stattdessen zwei- bis dreimal pro Tag für kurze Zeit mit weit geöffnetem Fenster. Zehn Minuten reichen aus, um den Raum mit genügend Frischluft zu versorgen. Lüften Sie Räume, in denen generell eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, regelmäßig. Gerade im Badezimmer ist die Luft oft zu feucht.
Die Luftfeuchtigkeit trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei und sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Messen können Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen mit einem sogenannten „Hygrometer“.
0
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 06.12.2012 | 15:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.