Bald ist Zeit für Essener Gartenmärkte

Anzeige
Auch Rosen präsentieren Anbieter Ende April ein Wochenende lang im Grugapark.
Das Frühjahr ist auch die Zeit der ersten Gartenmärkte, und wenn die Temperaturen so früh in solche Höhen steigen wie zuletzt, machen sich besonders viele Hobbygärtner auf zu den grünen Angeboten im Grünen.

Anziehungspunkt für Besucher von weither ist seit Jahren der Frühjahrs-Pflanzenraritätenmarkt rund um die Orangerie im Grugapark. Geöffnet ist er diesmal am Samstag, 29., und Sonntag, 30. April, von 10 bis 18 Uhr (es gelten die Grugapark-Eintrittspreise, Eingang Virchowstraße). Es ist dort der erste Pflanzenmarkt des Jahres, weitere, teils stärker spezialisierte folgen, so der Kakteen- und Sukkulentenmarkt Anfang Juli.
Die Börse wird bestückt von professionellen Anbietern wie auch von Hobbyzüchtern und umfasst Stauden, Gehölze, Kräuter, Tomaten, Zwiebeln und mehr. Sämtliche Stände sind auf dem Außengelände angesiedelt.


Ende April geht es los

Helga Görnert gehört zu den regelmäßigen Teilnehmern bei den Terminen der offenen Gartenpforte im Zusammenschluss "Gärten an der Ruhr". Darüber hinaus bietet sie in ihrem langgestreckten Zechenhausgarten in Katernberg aber auch Veranstaltungen an, so den Frühlings-Gartenmarkt am 22. und 23. April von 10 bis 17 Uhr (Köln-Mindener-Straße 286, Eintritt frei). Pflanzen, aber auch viel Zubehör für die Gartenarbeit sowie dekorative Elemente werden angekündigt.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.