CDU fordert Sicherung der Waldwege

Anzeige
Margarethenhöhe/Fulerum. Die CDU auf der Margarethenhöhe und in Fulerum fordert die Instandsetzung und Sicherung der Waldwege. Aufgrund von Anwohnerhinweisen habe sich bei einem Ortstermin im Wald gezeigt, dass an dem Weg, der von der Wortbergrode rechts ins Nachtigallental führt, erhebliche

Mängel an den Fußwegen bestehen, stellt Bezirksvertreterin Nora von der Gathen fest. „Zu Beginn ist er breit und asphaltiert, danach unbefestigt.“


Der rechte Handlauf sei zu tief, als dass man ihn nutzen könne. Früher habe es wohl noch einen Handlauf in der Mitte des Weges gegeben. Weiter unten sei er zugewachsen. „Leider ist auch der Weg nur sehr schwer begehbar, besonders für ältere Menschen und Familien mit kleinen Kindern“, berichtet Marcus von der Gathen, stellvertretender Vorsitzender der CDU Margarethenhöhe. Auf der anderen Seite des Tales sei der Weg zum Ehrenfriedhof (Richtung Fulerumer Straße und Stubertal) in einem unbefriedigenden Zustand, ergänzt Rolf Liebeskind, Vorsitzender der CDU Haarzopf/Fulerum. Die Pflastersteine seien teils locker oder fehlten, der Handlauf in der Mitte sei defekt, Baumreste seien nicht abgeräumt und einzelne Bäume machten keinen standsicheren Eindruck. „Wir fordern die Verwaltung auf, sich vom den Zustand beider Wege ein eigenes Bild zu machen und Abhilfe zu schaffen“, so Liebeskind.

CDU fordert Sicherung der Waldwege | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/essen/cdu-fordert-...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.