Das Novemberwetter treibt bunte Blüten

Anzeige
Die letzten Blüten im Garten leuchten besonders schön. Möglich, dass das eine optische Täuschung ist, sie also stärker wirken, weil ringsherum nur noch wenig blüht.

In diesen Tagen allerdings bekommen sie Verstärkung von den ersten Blüten.
Der Schneeball treibt durchaus mal mitten im Winter, wenn es nicht zu kalt ist. Aber wir haben noch keinen Winter. Kalendarisch noch lange nicht, meteorologisch auch noch nicht - jedenfalls nicht in der Theorie.

Was der Schnellball sich also denkt, jetzt Blüten zu treiben, kann ich nur vermuten. Wahrscheinlich dasselbe wie der Rosmarin. Dessen hübsches Blassblau ist auch schon zu sehen, ebenso wie das Gelb der Primel. Wahrscheinlich haben alle dieselbe Schlussfolgerung gezogen: erst Frost (Oktober), dann Wärme (Anfang November), ergibt Frühling (jetzt).

Kein Wunder, dass die Amsel singt wie sonst im März.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.