Erste Sensation in Essen der Grünen Hauptstadt 2017!

Anzeige
Der Storch in Essen
Erste Sensation in Essen der Grünen Hauptstadt 2017!

Der erste VIP ist heute angekommen.

Die Spaziergänger am Stauseebogen staunten nicht schlecht, blieben spontan stehen zückten die Handys und schauten nach oben. Das hatte man in Essen noch nicht gesehen. Da war doch tatsächlich ein Storch auf einem Baum. Auch ich habe so etwas in Essen noch nicht gesehen. Hoffentlich war das nicht nur eine Zwischenlandung und der Storch lässt sich hier nieder.

Somit hat die Stadt Essen den Titel zu Recht bekommen.

Denn in einer Grünen Hauptstadt leben Mensch und Tier gerne zusammen. Den Erfolg hat Essen ja schon mit den Wildgänsen errungen, die sich auch an den Wasserflächen in der Stadt niederlassen und ihre Jungen aufziehen.
Dieser Titel ist natürlich auch eine Verpflichtung für unsere Stadt.
Daher sollte mal von den in den Medien geplanten Maßnahmen, Abschuss, Brutplätze verdrahten und fluten der möglichen Brutflächen doch Abstand nehmen.
Denn es hat sicher einen Grund, dass sich diese Tiere gerade unsere Stadt als Kinderzimmer für den Nachwuchs ausgesucht haben.
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
46.063
Günther Gramer aus Duisburg | 05.03.2017 | 19:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.