Baumaßnahme Sommerburgstraße belastet Stadtteil

Anzeige
Die Stadtwerke Essen erneuern bis zum 30.09.2016 einen maroden,
alten Entwässerungskanal auf der Sommerburgstraße. Im 1. Bauabschnitt ist die Sommerburgstraße in Fahrtrichtung Essen-Zentrum komplett gesperrt. In ca. 14 Tagen soll sie komplett gesperrt werden.
Eine Umleitungsempfehlung über die „Lührmannstraße“ ist ausgeschildert.

„Wir können nur an die Verkehrsteilnehmer appellieren, den
gesamten Bereich großräumig zu umfahren. Ansonsten fordern wir
die Polizei dringend auf, den Bereich zu kontrollieren und
entsprechend zu handeln. Es ist unverantwortlich, die kleinen
Wohnstraßen zu nutzen ohne Anlieger zu sein. Auch akzeptieren wir
nicht, dass es Beschilderungen „Durchfahrt verboten/Anlieger frei“
gibt, die die Autofahrer gezielt missachten. Die Stadt Essen hat die
Beschilderung noch ein weiteres Mal optimiert. Mehr geht nicht“, so
Brigitte Harti, Vorsitzende der CDU Margarethenhöhe. „Allen
Betroffenen ist klar, dass diese Arbeiten unabweisbar sind. In der
Vergangenheit hat es schon diverse Rohrbrüche gegeben. Durch die
Margarethenhöhe führt nur die eine „Hauptdurchgangsstraße“.
Eine Umleitung zu empfehlen und dann auch anzunehmen, ist nicht einfach.
Verschärft wird die Situation noch, wenn in 14 Tagen beide
Fahrtrichtungen gesperrt werden. Wir werden auf jeden Fall genau
hinschauen, wie sich die Situation entwickelt und behalten uns
weitere Schritte vor.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
233
Marcus von der Gathen aus Essen-Süd | 27.01.2016 | 12:00  
71.942
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 29.01.2016 | 06:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.