JU Essen lädt zum Workshop „Palliativmedizin / Sterbehilfe“ ein

Anzeige
Unter dem Titel „Ist die Würde des Menschen unantastbar?“, lädt die Junge Union (JU) Essen alle Mitglieder und Interessenten zu einem Workshop ein.

Auf den ersten Blick mag sich nicht erschließen, was das Thema mit der JU zu tun hat, die sich als Sprachrohr der jungen Generation bezeichnet. Aber wir glauben, dass es durchaus ein Thema für junge Menschen ist. Denn wer die schwere Krankheit eines Angehörigen erleben musste, ob nun Großeltern oder gar Eltern, war mit diesen Fragen bereits konfrontiert. Da Krankheit und Tod schicksalhafte Ereignisse sind, die jeden in irgendeiner Weise treffen können, halten wir es auch für unsere jungen Mitglieder für ein relevantes Thema.

Stattfinden wird das Ganze am Mittwoch, dem 8. Oktober 2014 um 19:00 Uhr in der Villa Rü, Raum E 4 (wird ausgeschildert), Girardetstr. 21, 45131 Essen.

Zu Gast an diesem Abend wird Regina van Dinther MdL, Landtagspräsidentin a. D. und derzeitiges stellvertretendes Mitglied im Gesundheitsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags, sein, die zum Thema „Hilfe zum Leben im Tod“ referieren wird. Zuvor wird sich dem Thema „Palliativmedizin / Sterbehilfe“ jeweils aus juristischer, medizinischer und theologischer Sicht genähert, indem diese Aspekte in Gruppen erarbeitet und diskutiert werden. Die juristische Betrachtung wird von Alexander Bothe (Jura-Student an der RUB) und die theologische Auseinandersetzung von Christian Scharfen (Student der kath. Theologie an der RUB) geleitet.

Selbstverständlich sind auch interessierte Kurzentschlossene herzlich eingeladen, einfach vorbeizuschauen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.