Liebe Verleger der WVW/ORA-Anzeigenblätter: Es ist Zeit für eine konzeptionelle Erneuerung der Anzeigenblätter!

Anzeige
Essen: Lokalkompass | Fünf Millionen der Anzeigenblätter wie Stadtspiegel, WochenAnzeiger, WochenMagazin ... der Verlage von WVW und ORA landen wöchentlich in unseren Briefkästen hier in NRW. Die finanzielle Basis dieser Blätter sind die Werbeeinnahmen durch geschaltete Anzeigen - und diese Basis kann sich sehen lassen, besonders im Vergleich zu manchen Tageszeitungen, die mehr denn je um ihr Überleben kämpfen müssen. Dabei könnte sich die hohe Zustellzahl allerdings als Blase erweisen, wenn man wüsste, wie viel Prozent der 5 Millionen Exemplare umgehend in den Müll geraten, weil die Blätter als lästige Werbeblättchen angesehen werden.

Denn tatsächlich ist der Informationsanteil der Anzeigenblätter recht überschaubar und geht mitunter am Interesse der Menschen vorbei. Kann man das den lokalen Redaktionen verübeln, die personell stark eingedampft sind? Kaum. Dabei steht ihnen ein wenig genutztes Instrument zur Verfügung, der Lokalkompass, der zur Zeit selbst in einer Phase der Weiterentwicklung steckt. Nicht umsonst fand jetzt dazu ein Workshop mit BürgerReportern und Redakteuren in Essen statt, über den hier im LK berichtet wurde.

Wenn die Printausgaben attraktiver für die Menschen werden sollen, müsste alles drangesetzt werden, die immer größer werdenden Lücken auszufüllen, welche die schwindenden Tageszeitungen hinterlassen. So müssten die lokalen Redaktionen der Printausgaben angewiesen werden, die Bürger, die unentgeltlich im Lokalkompass schreiben, die BürgerReporter, viel umfangreicher ins Boot zu holen.

Über die Internetplattform Lokalkompass, die ja bereits seit Jahren besteht, können die Anzeigenblätter zu Bürgerzeitungen werden, in denen Bürger, die nahe am interessanten lokalen Geschehen sind, für ihre Mitbürger schreiben. Die Redakteure leben zuweilen noch nicht einmal im Einzugsgebiet ihrer Printausgabe. Die BürgerReporter, deren Zahl die der Redakteure weit übersteigt und noch viel größer werden kann, können den Redakteuren, die selbstverständlich Herren (bzw. Frauen) des gestalterischen Geschehens bleiben, eine große Auswahl verschiedenster Beiträge liefern. So hätten die Redakteure nicht mehr die Not, füllende Artikel zu schreiben, die oftmals über ihre füllende Funktion kaum Sinn ergeben. Die Redakteure müssten ihre Arbeit da natürlich crossmedial verstehen.
Starten könnte man mit einer Seite "Bürger schreiben für Bürger".

Aus der Bevölkerung selbst, die im Einzugsgebiet der Printausgabe kommt, kämen dann zahlreiche für potenzielle Leser interessante Beiträge aus verschiedensten Bereichen, vielleicht auch noch einige lesenswerte und anregende Kommentare dazu. Auch Beiträge, die über den Tellerrand des lokalen Geschehens hinausgehen, könnten die Attraktivität der Anzeigenblätter steigern. Und wer sich noch mehr mit einzelnen Beiträgen beschäftigen will, wird auf den Lokalkompass verwiesen, auf dessen Seite er animiert wird, sich selbst anzumelden, um "mitzumischen". Diese Animation sollte in der Printausgabe ebenfalls eine Selbstverständlichkeit werden.

So könnte ein großer Pool von BürgerReportern, interessanten Beiträgen und Diskussionen generiert werden, der crossmedial verwertet wird und zu einer enormen Qualitätssteigerung der Anzeigenblätter führt.

Und wer wäre der Nutznießer einer solchen konzeptionellen Erneuerung im Sinne einer wöchentlich erscheinenden Bürgerzeitung?

Es wären alle, die Verlage, die Inserenten und nicht zuletzt die Bürger.

Die Anzeigenblätter haben im Zusammenhang mit dem Lokalkompass das Zeug zu einer Wochenzeitung, zu einer Bürgerzeitung, ohne den Charakter eines Anzeigenblattes zu verlieren.

Die Frage ist nur, ob die verantwortlichen Verlage das wollen. Dabei könnte es fatal sein, wenn sie die Zeichen der Zeit missachten würden.
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
62 Kommentare
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 20:56  
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 21:01  
39.547
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 21:05  
39.547
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 21:07  
65.619
Angelika Maier aus Moers | 29.11.2017 | 21:14  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 29.11.2017 | 21:32  
39.547
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 21:46  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 29.11.2017 | 21:56  
39.547
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 22:05  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 29.11.2017 | 22:11  
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 22:17  
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 22:21  
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 22:35  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 22:50  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 22:52  
16.461
Volker Dau aus Bochum | 29.11.2017 | 22:57  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 29.11.2017 | 23:00  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 29.11.2017 | 23:07  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 23:27  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 23:48  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 29.11.2017 | 23:49  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 29.11.2017 | 23:54  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 29.11.2017 | 23:55  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 29.11.2017 | 23:59  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 00:03  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 00:07  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 00:18  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 00:26  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 30.11.2017 | 00:29  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 00:35  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 00:39  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 30.11.2017 | 00:42  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 00:46  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 30.11.2017 | 00:50  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 00:53  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 00:58  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 30.11.2017 | 01:03  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 01:11  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 30.11.2017 | 01:27  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 01:31  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 30.11.2017 | 01:42  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 01:57  
76.754
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 30.11.2017 | 02:03  
153
Michael Stasch aus Bergkamen | 30.11.2017 | 02:09  
2.088
Stefan Hoffmann aus Düsseldorf | 30.11.2017 | 05:42  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 30.11.2017 | 07:52  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 09:22  
53.086
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 30.11.2017 | 09:51  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 09:54  
53.086
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 30.11.2017 | 10:11  
Dirk Bohlen aus Wesel | 30.11.2017 | 11:01  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 11:16  
Dirk Bohlen aus Wesel | 30.11.2017 | 11:21  
Detlef Leweux aus Essen-Steele | 30.11.2017 | 11:23  
Jens Steinmann aus Herne | 30.11.2017 | 12:25  
8.788
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 30.11.2017 | 20:29  
Jens Steinmann aus Herne | 04.12.2017 | 11:41  
58.116
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 04.12.2017 | 13:00  
65.619
Angelika Maier aus Moers | 07.12.2017 | 12:00  
46.993
Imke Schüring aus Wesel | 10.12.2017 | 13:18  
65.619
Angelika Maier aus Moers | 11.12.2017 | 13:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.