NRW-Wahl: Jüngste Prognosen zeigen - das wird eng

Anzeige
Kopf-an-Kopf-Rennen: SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und...

Kurz vor der Wahl verliert die SPD den lange sicher geglaubten Vorsprung. Gleich in zwei Umfragen der letzten Stunden liegt die CDU vorne. Zieht CDU-Herausforderer Armin Laschet tatsächlich an SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vorbei?

Laut ZDF-Politbarometer würde die CDU 32 Prozent der Stimmen bekommen und damit einen Prozentpunkt vor der SPD liegen (31). Das entspricht einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov. Dieses sieht die CDU mit 31 Prozent vorne, die SPD folgt mit 30 Prozent auf Platz zwei. Nur im "Wahltrend" von "Spiegel Online" (SpOn) sind die Sozialdemokraten momentan vorne, das aber auch nur knapp: 32,5 Prozent für die SPD stehen 31,6 Prozent für die CDU gegenüber.
Bei den kleineren Parteien liegt die FDP allen Erhebungen zufolge klar an der Spitze. Laut ZDF können die Liberalen mit 13,5 Prozent rechnen, YouGov ermittelte neun und SpOn 12,6 Prozent. Die Grünen liegen bei sieben (YouGov), bzw. 6,5 (ZDF) oder 6,4 Prozent (SpOn). Die Linke würden demnach acht (YouGov), sechs (ZDF) bzw. 5,7 (SpOn) Prozent bekommen. Auf die AfD entfielen neun (YouGov), 6,5 (ZDF) und 6,4 (SpOn) Prozent.

Große Koalition sehr wahrscheinlich

Damit hat die SPD in den letzten beiden Wochen deutlich an Zustimmung verloren. Die CDU hätte zwar im Vergleich zur letzten Landtagswahl (26,3 Prozent) dazugewonnen, hält sich in den Umfragen aber seit langem konstant und profitiert vor allem davon, dass die SPD zurückfällt. Die Grünen legten in den letzten Tagen wieder leicht zu und wären damit sicher im Landtag.
Da keine der beiden großen Parteien im Falle eines Wahlsieges mit nur einem der "kleinen" Partner eine Mehrheit erzielen könnte, müssten mindestens Dreierbündnisse geschmiedet werden. Einige Konstellationen wurden aber bereits im Vorfeld ausgeschlossen. So wird es laut FDP keine "Ampel" (Rot-Gelb-Grün) geben, die Grünen wollen kein "Jamaica" (Schwarz-Gelb-Grün) und zuletzt hat Hannelore Kraft Rot-Rot-Grün eine Absage erteilt. Damit ist die Wahrscheinlichkeit für eine Große Koalition am höchsten.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
31 Kommentare
18.089
Willi Heuvens aus Kalkar | 12.05.2017 | 12:31  
54.523
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 12.05.2017 | 15:06  
62.203
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 12.05.2017 | 15:21  
1.956
Günter Blocks aus Bottrop | 12.05.2017 | 19:30  
7.586
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.05.2017 | 20:19  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 12.05.2017 | 21:34  
18.089
Willi Heuvens aus Kalkar | 12.05.2017 | 21:38  
54
Wolfgang Lange aus Herten | 12.05.2017 | 23:01  
7.586
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.05.2017 | 23:15  
6.494
Neithard Kuhrke aus Wesel | 13.05.2017 | 00:09  
75.256
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 13.05.2017 | 04:22  
54
Wolfgang Lange aus Herten | 13.05.2017 | 18:01  
7.586
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 13.05.2017 | 20:33  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 13.05.2017 | 21:03  
54
Wolfgang Lange aus Herten | 14.05.2017 | 01:52  
140
Andrè M. Pietroschek aus Essen-Ruhr | 14.05.2017 | 05:40  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 14.05.2017 | 11:39  
Martin Dubois aus Essen-Süd | 14.05.2017 | 12:10  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 14.05.2017 | 12:17  
Martin Dubois aus Essen-Süd | 14.05.2017 | 13:13  
3.003
Horst Mölders aus Mülheim an der Ruhr | 14.05.2017 | 14:09  
7.586
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.05.2017 | 14:27  
62.203
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 14.05.2017 | 14:38  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 14.05.2017 | 16:14  
15.389
Volker Dau aus Bochum | 14.05.2017 | 18:41  
Martin Dubois aus Essen-Süd | 14.05.2017 | 19:07  
75
Dirk Schulz aus Lünen | 14.05.2017 | 21:10  
7.586
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.05.2017 | 21:35  
2.546
Martina Janßen aus Hattingen | 15.05.2017 | 00:22  
121
Guido Wüppenhorst aus Hattingen | 15.05.2017 | 17:12  
54
Wolfgang Lange aus Herten | 15.05.2017 | 22:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.