Politiker im Praktikum: Matthias Hauer MdB (CDU) hilft in der Seniorenresidenz in Stadtwald mit

Anzeige
Heute gibt es Hühnerfrikassee. Matthias Hauer teilt nach Anleitung von Köchin Svenja Özen die Portionen aus.
 
Matthias Hauer bedient die Seniorinnen und Senioren am Tisch.

Am 25. August hat der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer (CDU) in der Ahorn Residenz sowie der Stadtwaldresidenz ein kurzes „Praktikum“ absolviert und dabei den Alltag der Seniorinnen und Senioren sowie die Arbeit des Pflegepersonals kennengelernt.

„Wie mit diesem Praktikum nutze ich regelmäßig die Möglichkeit, Eindrücke aus erster Hand zu erhalten. Mir ist es wichtig, direkt vor Ort zu erfahren, welche Themen die Seniorinnen und Senioren sowie das Pflegepersonal bewegen“, sagt Matthias Hauer, der schon zum dritten Mal am Programm „Praxis für Politik“ des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) teilgenommen hat. „Politik sollte nah an der Praxis sein, und gerade in der Pflege haben wir in dieser Legislaturperiode mit den Pflegestärkungsgesetzen schon viel auf den Weg gebracht.“

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Ahorn Residenz interessierten sich im Gespräch mit Matthias Hauer vor allem für die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten und das Thema Barrierefreiheit. Nach einem Austausch mit der Pflegedienstleitung verschaffte sich der Essener Politiker in der Stadtwaldresidenz einen Einblick in die Pflegestation sowie die Zimmer im Bereich „Betreutes Wohnen“. Dann wurde er vor allem in der Küche und im Speisesaal eingesetzt, deckte die Tische, portionierte nach Anleitung Salat, Suppe und Hauptspeisen und bediente die Seniorinnen sowie Senioren am Tisch.

„Ich habe spannende Eindrücke gewonnen – sowohl in den Pflegeberuf als auch in den Alltag der Residenzbewohner“, sagt Matthias Hauer. „Im Service haben mich Restaurantfachfrau Dagmar Skomudek und Köchin Svenja Özen klasse angeleitet, und auch die Residenzbewohner hatten Nachsicht, wenn es mal nicht so zügig ging wie gewohnt.“

„Er hat das für den ersten Tag gut gemacht und sich viel Mühe gegeben“, kommentierte Svenja Özen den Einsatz des Bundestagsabgeordneten. „Für die Bewohner war es sicherlich schön, mal ein neues Gesicht zu sehen. Ich würde Sie einstellen, Herr Hauer!“

Die Ahorn Residenz hat einen stationären und einen kooperierenden ambulanten Dienst für Menschen, die nicht stationär gepflegt werden müssen. Rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen dort 80 Menschen. Sie kooperiert mit der Stadtwaldresidenz, die sowohl „Betreutes Wohnen“ als auch Pflegeplätze anbietet. Wilhelm Krenn, Geschäftsführer der Ahorn Residenz, hat sich über den Besuch des CDU-Politikers gefreut: „Die Politik soll den Leuten vor Ort zuhören – den Pflegedienstleitern, den Einrichtungsleitern – und auch verstehen, was die Seniorinnen und Senioren brauchen. Es war daher schön, Matthias Hauer als unseren Bundestagsabgeordneten bei uns begrüßen und ihm unsere Arbeit zeigen zu können.“

Praxis für Politik

Mit dem Programm „Praxis für Politik“ bietet der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) jedes Jahr Abgeordneten des Deutschen Bundestages die Möglichkeit, in einem Praktikum ein Unternehmen der Dienstleistungsbranche im Wahlkreis kennenzulernen. In vergangenen Jahren hat Matthias Hauer durch Praxis für Politik ein Praktikum an einer Tankstelle in Frohnhausen und ein Praktikum in einem Gartenbau-Unternehmen in Heisingen absolviert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.