Politiker-Praktikum in Stadtwald: Matthias Hauer MdB (CDU) am 25. August in der Seniorenresidenz

Anzeige

Am 25. August wird der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer (CDU) von 8 bis 13 Uhr in der Ahorn Residenz in Stadtwald ein kurzes „Praktikum“ absolvieren und dabei den Alltag der Residenzbewohner sowie die Arbeit des Pflegepersonals kennenlernen. Die Aktion ist Teil des Programms „Praxis für Politik“ des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi).

Wie funktioniert gute Pflege? Welche Sorgen und Wünsche haben die älteren Bewohnerinnen und Bewohner? Und wie sieht Lebensqualität im Alter aus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich am 25. August nicht nur das Pflegepersonal der Ahorn Residenz in Stadtwald, sondern auch der Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer. In einem halbtägigen Praktikum wird der CDU-Politiker die Arbeit einer Pflegefachkraft kennenlernen, den Frühstücksbrunch für die Bewohnerinnen und Bewohner mit vorbereiten, sich im Gesprächskreis mit den Wünschen und Nöten der Residenzbewohner auseinandersetzen und beim Mittagessen bedienen.

„Wir wollen, dass ältere und pflegebedürftige Menschen ihren Alltag weitgehend selbstbestimmt bewältigen können – das gehört zur Lebensqualität genauso dazu wie der würdevolle und respektvolle Umgang mit ihnen“, betont Matthias Hauer. „Es ist mir daher wichtig zu sehen, wie der Alltag in einer Seniorenresidenz aussieht und welche Bedingungen das Personal braucht, um dort gute Arbeit leisten zu können. In dieser Legislaturperiode haben wir als Gesetzgeber mit dem Ersten und Zweiten Pflegestärkungsgesetz schon einige Änderungen auf den Weg gebracht; 2017 soll dann das Dritte Pflegestärkungsgesetz in Kraft treten. Ich bin auf den weiteren Input aus der Praxis gespannt.“

Die Ahorn Residenz hat einen stationären und einen kooperierenden ambulanten Dienst für Menschen, die nicht stationär gepflegt werden müssen. Rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen dort 80 Menschen.

„Uns ist es wichtig zu zeigen, dass man auch alten Menschen noch etwas zutrauen kann. In der Praxis erfährt ein Politiker am besten, was die Seniorinnen und Senioren brauchen und welche Sorgen sie haben“, sagt Wilhelm Krenn, Geschäftsführer der Ahorn Residenz. „Das Personal hier und ich freuen uns auf das Praktikum unseres Bundestagsabgeordneten. Er wird ganz praktisch erfahren, was wir hier machen, und welche Qualifikationen unsere Arbeit erfordert. Die Gelegenheit würde ich auch gern nutzen, um die geplante Reform der Pflegeberufe zu besprechen“, ergänzt der Experte mit über 40 Jahren Erfahrung in der Pflege.

Praxis für Politik

Mit dem Programm „Praxis für Politik“ bietet der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) jedes Jahr Abgeordneten des Deutschen Bundestages die Möglichkeit, in einem Praktikum ein Unternehmen der Dienstleistungsbranche im Wahlkreis kennenzulernen. In vergangenen Jahren hat Matthias Hauer durch Praxis für Politik ein Praktikum an einer Tankstelle und ein Praktikum in einem Gartenbau-Unternehmen absolviert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.