SPD: Auswirkungen der künftigen Verkehrspolitik auf Holsterhausen

Anzeige
Der Krayer Sozialdedmokrat ist von Beruf Architekt und arbeitet für die SPD im Bau- und Verkehrsausschuss. Weiterhin bekleidet er einen Sitz im Aufsichtsrat der EVAG.
Essen: Otto-Hue-Haus |

Die Holsterhauser Sozialdemokraten laden am 12. Mai ihre Mitglieder zu ihrer monatlichen Mitgliederversammlung ins Otto-Hue-Haus zum Thema Verkehrspolitik ein. Referieren wird der Krayer Sozialdemokrat Manfred Tepperis, der für seine SPD im Bau- und Verkehrsausschuss ihre Vorstellungen umzusetzen versucht. Wenige Tage nach dem Unterbezirksparteitag der Essener SPD mit einigen wegweisenden verkehrspolitischen Anträgen geht es in der Mitgliederversammlung um die möglichen Auswirkungen auf den Essener Westen.

Im Mittelpunkt der verkehrspolitischen in Essen steht der Bundesverkehrswegeplan 2030, der den sechsspurigen Ausbau der A 40 von Duisburg-Kaiserberg bis nach Mülheim-Heißen beinhaltet. Vord er Tunnellage in Essen hören dann die Planungen auf. Mittlerweile übernimmt auch der Rat der Stadt Essen eine Jahrezehnte alte Idee der Sozialdemokraten, einen Deckel auf das Teilstück in Frohnhausen und Holsterhausen zu setzen, um die schlimmen Auswirkungen der Abgase und des Verkehrslärms abzumildern. Ein weiteres Schwerpunktthema ist die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Essen. Die Essener Verkehrs AG (EVAG) befindet sich in schweren finanziellen Turbulenzen. Gerade Holsterhausen ist auf den ÖPNV angewiesen, weil es hier große Arbeitsgeber wie Uni-Klinikum oder die verschiedenen Gerichte gibt. Es verspricht ein spannender Abend zu werden, meint der Vorsitzende Benno Justfelder: "An diesem Abend geht es selbstverständlich um die großen Ziel bis 2030. Aber wir dürfen auch nicht aktuellen, bald anstehenden Verkehrsprojekte aus den Augen verlieren. Dazu gehören sicherlich der Zustand der EVAG oder der schlechte Zustand vieler Straßen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.