SPD Deutschlandfest: Der große Motivationsschub

Anzeige
Über 300.000 Menschen erlebten und genossen das Deutschlandfest der SPD zu ihrem 150-jährigen Bestehen.
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz lud Nichtpartei- und Parteimitglieder aus ihrem Wahlkreis zu einer viertägigen Fahrt nach Berlin ein, um zum Abschluss der Fahrt noch am Deutschlandfest der SPD zum 150-jährigen Bestehen teilnehmen zu können. Die großartige Stimmung auf dem Fest der über 300.000 Menschen übertrug sich auf die vielen Parteimitglieder. Die von den konservativ-bürgerlichen Leitmedien beeinflussten schlechten Umfragewerte der SPD können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die schwarz-gelbe Bundesregierung keine Mehrheit hat. Wenn der Geist des SPD-Deutschlandsfests in den Wahlkampf einzieht, ist ein Sieg immer noch möglich.

Auf der Rückfahrt erlebten die Teilnehmer der Berlinfahrt hautnah, warum der Bundesverkehrsminister Ramsauer unbedingt als Verkehrsminister abdanken muss. Zunächst eröffnete der zuständige Schaffner, dass der von der SPD-Abgeordneten Petra Hinz reservierte Waggon vergessen wurde. Dann konnte wegen eines technischen Defekts die Reservierungsdiskette nicht eingelesen werden. Damit war das Chaos für die Rückfahrt schon vorprogrammiert. Im Bereich der Deutschen Bahn geht es mit Sicherheit nicht mehr um einen Börsengang, sondern nur noch darum, dass die Infrastruktur wieder auf Vordermann kommt. Die Reservierungsdiskette ist wirklich eine Form von Realsatire.
0
1 Kommentar
3.904
Bernhard Ternes aus Marl | 19.08.2013 | 16:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.