Stolpersteine für das Südviertel und Steele

Anzeige
Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt.
Essen: von Einem-Straße |

Am Vormittag des 28. April werden in Essen-Süd (Von-Einem-Str./Von-Seeckt-Str.) und in Steele mehrere Stolpersteine verlegt.


Die Stolpersteine erinnern hier an jüdische Mitbürger, die Opfer der Judenverfolgung in der Nazizeit wurden.
Insbesondere die Benefizveranstaltung Kunst-Stolpern für STOLPERSTEINE - Musik, Chanson, Rezitation, Schauspiel mit den Sagos & Gästen am Abend des 28. April (siehe: http://www.sago-kultour.de/programm?p=2) könnten wir besonders empfehlen. Das Sago Künstlerduo Isabel Sandig und Ralf Gottesleben unterstützt unser Projekt in besonderer Weise, damit die Gesamtkosten gedeckt werden können (u.a. unterstützen wir die Reise von brasilianischen Nachfahren eines Naziopfers). Natürlich würde es uns sehr freuen, wenn gerade diese Veranstaltung nach Sago-Manier (Künstlerabend für 29 EUR mit Fingerfood, jedoch wegen der größeren Platzkapazität im benachbarten Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde, Julienstr. 39) ein großer Erfolg würde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.