Wie geht es weiter mit Europa? – Matthias Hauer MdB diskutierte am EU-Projekttag mit Schülern am Helmholtz-Gymnasium

Anzeige

Am 22. Mai war EU-Projekttag: Bundesweit diskutierten Politiker mit Schülerinnen und Schülern aktuelle Themen rund um die Europäische Union. Der Essener Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer (CDU) hat den Sozialwissenschaftskurs der 12. Jahrgangsstufe am Helmholtz-Gymnasium in Rüttenscheid besucht.

Wie geht es weiter mit der Europäischen Union nach dem Brexit? Wie soll sich die EU gegenüber der Türkei verhalten? Und gibt es Lösungen für eine europäische Flüchtlingspolitik? – Diese Fragen beschäftigen nicht nur die Politik, sondern auch die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Helmholtz-Gymnasiums. In zwei Schulstunden besprach Matthias Hauer MdB die Fragen der Jugendlichen zur aktuellen Politik in Europa. Anlass war der EU-Projekttag am 22. Mai, an dem bundesweit Politiker mit Schülerinnen und Schülern über die EU diskutieren.

„Abgesehen von der Flüchtlingskrise bekommt man im Alltag nicht so viel von EU-Themen mit – deshalb ist der EU-Projekttag eine gute Sache. Es ist aber auch einfach spannend, sich mal mit einem Politiker über solche Fragen auszutauschen. Man lernt dadurch eine Meinung kennen, die man sich im Unterricht so nicht bilden kann“, sagte danach der 17-jährige Schüler Matthias Thünemann.

„Ich finde es wichtig, über die Entwicklungen in der Europäischen Union informiert zu werden und sich damit auseinander zu setzen. Wir wollen doch wissen, was in der Zukunft da auf uns zukommt“, ergänzt die 16-jährige Schülerin Leonie Kohlstadt.

„Für mich ist es immer wieder interessant zu erfahren, welche politischen Fragen die Schülerinnen und Schüler ganz konkret bewegen“, berichtet Matthias Hauer. „In einer Welt, die – etwa mit dem Brexit oder den politischen Entwicklungen in den USA – unübersichtlicher geworden ist, brauchen wir eine starke Europäische Union. Es lohnt sich, bei allen Herausforderungen, die die EU derzeit hat, für ein vereintes Europa mit gemeinsamen demokratischen Werten einzustehen. Es war mir ein Anliegen, dies den Jugendlichen am EU-Projekttag zu vermitteln.“

Hintergrund:

Der EU-Projekttag wurde während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007 durch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich statt. Ziel des EU-Projekttages ist es, bei den Schülerinnen und Schülern Interesse für Europa zu wecken und ihr Verständnis von der Europäischen Union zu vertiefen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.