Alte Gemäuer in moderner Datenbank

Anzeige

In Nordrhein-Westfalen wurde ein Stück Mittelalter wieder lebendig gemacht. Die NRW-Stiftung hat eine Datenbank erstellt – ein Blick lohnt sich

Mittelalter-Fans an Rhein und Ruhr dürfen sich freuen. In einer Internet-Datenbank können sie Informationen zu allen Burgen Nordrhein-Westfalens und weiterer Regionen abrufen. Über 2200 Objekte sind allein für NRW in der Datenbank aufgeführt. Von der Abbenburg im Kreis Höxter bis zu Zündorf, einem Turmhof in Köln, sind alle Burgen, befestigte Höfe, Türme, Wälle, Grabenanlagen und vieles mehr erfasst worden. Jeder kann sich schnell einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe verschaffen.

Die Baugeschichte der einzelnen Objekte wird in verständlich geschriebenen Artikeln vorgestellt. Zusätzlich gibt es übersichtliche Kurzfassungen. Weitere Informationen geben etwa über Besichtigungsmöglichkeiten Auskunft. Drei Jahre haben Wissenschaftler des Europäischen Burgeninstituts und der Deutschen Burgenvereinigung an der Erstellung dieser Übersicht gearbeitet. Für die NRW-Übersicht wurde das Projekt von der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege maßgeblich gefördert. Neben den Burgen Nordrhein-Westfalens können Bauten aus weiteren deutschen Bundesländern sowie verschiedenen europäischen Ländern abgerufen werden. Die Burgendatenbank eignet sich zur Vorbereitung von Ausflügen und Tagestouren.

Informationen unter www.ebidat.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.