Blindgänger in Bredeney gefunden - Auch Alfredstraße muss gesperrt werden

Anzeige
Einen Kunstrasenplatz erhält Fortuna Bredeney. Bei den Bauarbeiten ist jetzt ein Blindgänger gefunden worden. (Foto: Udo Rosenbaum)

AKTUALISIERUNG:
Wie die Stadt Essen mitteilt, wurde die Bombe problemlos entschärft.

++++

Auf dem Sportplatz an der Meisenburgstraße in Bredeney ist heute, 27.Juli, bei Umbaumaßnahmen eine britische Fünf-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger liegt in zwei Metern Tiefe und wird heute noch entschärft.

Anwohner sowie Beschäftigte der umliegenden Büros oder Geschäfte im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle werden gebeten ihre Wohnungen, Büros oder Geschäftsräume für die Dauer der Entschärfung zu verlassen. Eine Betreuungsstelle ist eingerichtet auf dem Gelände der Goetheschule, Ruschenstraße 1.

In einem Umkreis von 250 Metern bis 500 Metern von der Fundstelle sollten sich Anwohner während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen, oder den Keller aufsuchen.

Das Ordnungsamt führt die notwendigen Evakuierungsmaßnahmen durch.

Während der Entschärfung werden im Bereich des Bredeneyer Kreuzes die Bredeneyer Straße, die Meisenburgstraße sowie die Alfredstraße betroffen sein.

Aktuelle Informationen zur Bombenentschärfung gibt es auch auf Stadtportal Essen, dem offiziellen Facebook-Account der Stadt Essen unter https://www.facebook.com/StadtportalEssen und auf der Homepage der Stadt Essen unter www.essen.de/bombenfund. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 123 8888 zu erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.