Digital Pioneers: Rotarier vermitteln Internet-Praktika für Schüler

Anzeige

Jugendlichen ein Praktikum vermitteln, Unternehmen Nachwuchs sichern und in ihnen offen mit Internet und Digitalisierung umgehen - das sind die Ziele von Digital Pioneers, einem Projekt des Rotary Club Essen-Gruga. Es ermöglicht die Vergabe von Praktika über das Internet und mit ihm.

Zwar geht es gezielt um Internet-Praktika, doch heißt das nicht, dass man sich nur in virtuellen Welten bewegt. "Das Praktikum findet ganz klassisch im Unternehmen statt", betont Dr. Kay Hafner, Berufsdienst-Verantwortlicher des Clubs. Der Weg dorthin soll aber zeitgemäß sein und beiden Seiten die aufwändige Suche nach Stellen bzw. Bewerbern über Telefonate etc. ersparen.
Zu diesem Zweck haben die rotarischen Clubs in Essen den Internetauftritt www.digitalpioneers.eu ins Leben gerufen. Dort haben Unternehmen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Das geschieht zwölf Monate lang kostenlos, danach werden Gebühren fällig, die dem Club als Spende für soziale Projekte zufließen und für die es eine entsprechende Spendenbescheinigung gibt.
Jugendliche wiederum erhalten einen schnellen Überblick über Praktika, die in Essen angeboten werden. Die GENO BANK und die Contilia GmbH sind bereits dabei, aber auch die Sparkasse Essen und das Diakoniewerk Essen.

Suche mit Hilfe des Internet-Auftritts

Da es um "internetbezogene Inhalte" geht, so Kay Hafner, geben Mitglieder des Clubs Essen-Gruga Empfehlungen für den Ablauf. Dazu kann zum Beispiel die Social-Media-Bestandsaufnahme für das Unternehmen, bei dem man ein Praktikum absolviert, zählen oder die Analyse der Stärken und Schwächen seines Internet-Auftritts. Diese Punkte zeigen schon, dass von den Praktikanten durchaus Kritik und Verbesserungsvorschläge erwartet werden.
Entsprechend lauten die Anforderungen, die an Bewerber gestellt werden: "Du kennst Dich aus im Internet. Du organisierst alle Verabredungen über Dein Handy. Du sprichst mit Freunden über die neuesten Apps. Du weißt, ob Dir ein Internet-Auftritt gefällt. Du hast eigene Ideen, was man über das Internet alles machen kann."
Die Rotarier hoffen, dass sich zahlreiche weitere Unternehmen aus Essen beteiligen. Zwecks kostenloser Aufschaltung können sie sich an Kay Hafner wenden (hafner@hafnercie.com).

Auf der anderen Seite sollen sich vor allem Schulen angesprochen fühlen, um Schüler auf die Digital Pioneers hinzuweisen. Die Bewerbung erfolgt erneut klassisch: Eine Mail samt Foto und persönlichen Daten wird an die Firma gesandt. Dazu die Beantwortung dreier Fragen, die belegen, dass und wie man mit dem Internet umgehen kann - damit das Praktikum beiden Seiten etwas bringt.

Weitere Informationen sind erhältlich auf www.digitalpioneers.eu
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.