Feuer auf der Margarethenhöhe - Fünf Menschen mussten ins Krankenhaus

Anzeige
An der Straße Zur Eibe brach das Feuer aus. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht nutzbar. (Foto: Filzen, Feuerwehr Essen)

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Mittag des 29. August in einem Wohnhaus auf der Margarethenhöhe ein Feuer ausgebrochen.

Dabei wurde die Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses durch Brandrauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie zunächst unbewohnbar ist.

Insgesamt fünf Personen (drei Frauen im Alter von 52, 58 und 93 Jahren und zwei Männer im Alter von 53 und 63 Jahren) wurden vom Notarzt untersucht. Alle fünf mussten mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Feuer war in der Küche ausgebrochen, ein Trupp hatte den Brand nach wenigen Minuten unter Kontrolle. Mit einem Hochleistungslüfter drückten die Retter den Rauch aus dem Gebäude. Das benachbarte Haus wurde ebenfalls auf Brandrauch kontrolliert, hier bestand allerdings keine Gefährdung.
Die Brandursachenermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.