Fußgängerin starb nach Verkehrsunfall an der Freiheit

Anzeige

Eine Fußgängerin kam bei einem Verkehrsunfall am Hauptbahnhof zu Tode. Am Nachmittag des 7. Dezember gegen 16.45 Uhr wollte eine 60-Jährige die Straße Freiheit in Richtung Fernbusbahnhof überqueren.

Ein in Fahrtrichtung Helbingbrücken fahrender 52-Jähriger konnte einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte die Frau zu Boden und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.
Ein zufällig in der Nähe befindlicher Mitarbeiter des Rettungsdienstes leistete augenblicklich Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Im Krankenhaus erlag die Frau ihren schweren Verletzungen.

Polizei sucht Zeugen

Zur Klärung des Unfallhergangs stellten die Beamten das Fahrzeug des 52-jährigen Esseners sicher. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Freiheit für ca. 90 Minuten gesperrt werden.

Der Ermittler des Verkehrskommissariats sucht dringend Zeugen des Vorfalls. Wer kann etwas zur Laufbewegung der 60-Jährigen sagen? Lief die Dame über die Fußgängerfurt oder über die Mittelinsel? Wie war die Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt? Hatten die Fußgänger/Autofahrer Rot- oder Grünlicht? Der Ermittler bittet zudem, dass sich der unbekannte Ersthelfer des Rettungsdiensts meldet.

Zeugen die etwas zum Sachverhalt wissen, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer0201 - 8290 bei der Polizei zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.